Abo
  • Services:

USB-Share - USB-Geräte an bis zu vier Rechnern teilen

Preiswerter neuer Umschalter von LINDY

LINDY, der Mannheimer Hersteller von Computer-Connectivity-Produkten, erweitert seine USB-Produkt-Palette um einen Umschalter für USB-Peripherie-Geräte wie Drucker oder Scanner. Mit dem USB-Share wird es möglich, ein USB-Gerät an vier unterschiedlichen Rechnern zu benutzen.

Artikel veröffentlicht am ,

LINDY USB-Share
LINDY USB-Share
USB-Share wurde für Umgebungen entwickelt, in denen es erforderlich ist, verschiedene USB-Peripherie-Geräte wie Scanner, Drucker oder Kameras von mehreren Rechnern aus nutzen zu können. Durch den Umschalter ist es möglich, ein USB-Gerät oder USB-Hubs mit mehreren USB-Geräten abwechselnd an bis zu vier verschiedene Rechner anzuschließen und elektronisch umzuschalten.

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. DFV Deutsche Familienversicherung AG, Frankfurt

LINDYs USB-Share bietet dem Anwender außerdem die Möglichkeit, als Konsolenumschalter für zwei USB-fähige Rechner eingesetzt zu werden, um beispielsweise zwischen PowerMac oder PC zu wechseln. So wird nur noch ein einziger Eingabe-Desktop benötigt und das Durcheinander auf dem Schreibtisch sowie die Verwechselungen zwischen den verschiedenen Tastaturen und Mäusen haben ein Ende. Für das Wechseln des Bildsignals ist USB-Share jedoch nicht ausgerüstet, hierzu wird anderes Equipment benötigt.

Der LINDY USB-Share ist ab sofort im Fachhandel für 54,- DM zu beziehen und kann mit jedem USB-fähigen Rechner eingesetzt werden, ist also nicht "nur" auf Macs oder PCs beschränkt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 1,29€
  3. 3,49€
  4. 16,99€

Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
    Volocopter 2X
    Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

    Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
    Von Nico Ernst

    1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
    2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
    3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

    Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
    Elektroautos
    Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

    Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
    2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
    3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

      •  /