Abo
  • Services:

E-Marktplatz für die grafische Industrie geplant

Deutsche Telekom und Heidelberger Druckmaschinen kooperieren

Die Schaffung immer neuer Marktplätze für die unterschiedlichsten Branchen boomt. Nun haben die Deutsche Telekom und die Heidelberger Druckmaschinen AG eine gemeinsame Absichtserklärung zur Entwicklung einer globalen Internet-Transaktionsplattform für die grafische Industrie unterzeichnet.

Artikel veröffentlicht am ,

Den Geschäftspartnern im Druckprozess soll damit die Möglichkeit geschaffen werden, ihre Zusammenarbeit unter Nutzung von E-Business-Technologien zu optimieren und neu auszurichten. Obwohl es im elektronischen Zeitalter wie ein Anachronismus klingt: Gleichzeitig soll die Wettbewerbsfähigkeit des Mediums "Druck" gestärkt werden.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Karlsruhe
  2. Autobahn Tank & Rast GmbH, Köln

Detlev Buchal, Vorstand Produktmarketing der Deutschen Telekom AG, und Holger Reichardt, Vorstand Vertrieb und Marketing der Heidelberger Druckmaschinen AG, erklärten bei der Unterzeichnung der Absichtserklärung, dass zukunftsweisende Dienste für die Druckindustrie aufgebaut werden sollen, die unter anderem einen schnellen und einfachen Datenaustausch ermöglichen sowie die Produktions- und Kommunikationsprozesse optimal unterstützen. Durch Integration zusätzlicher Dienste soll dann der Ausbau zu einem elektronischen Marktplatz erfolgen.

Die Heidelberger Druckmaschinen AG bringt neben Ihrer Marktpräsenz Produkte aus dem gesamten Druckumfeld ein, die Deutsche Telekom steuert ihre Netzwerk- und Internet-Kompetenz bei. Die Zusammenarbeit ist offen für die Beteiligung weiterer Partner.

Die Deutsche Telekom wird das Projekt PublishingNet, welches integraler Bestandteil der Plattform ist und zunächst als Prototyp betrieben wird, erstmals zur Fachmesse DRUPA 2000 der Öffentlichkeit vorstellen. Erste Dienste sollen bereits in diesem Jahr am Markt international verfügbar sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /