• IT-Karriere:
  • Services:

"connect" will Lead-Magazin der Post-PC-Ära werden

Höhere Aktualität, mehr Testtiefe, breiteres Themenangebot und trendige Optik

Das Telekommunikationsmagazin "connect" der Motor-Presse Stuttgart präsentiert sich ab heute in einer neuen Aufmachung und mit deutlich umfassenderem Inhalt. Das Magazin wurde in den vergangenen Monaten grundlegend überarbeitet und wird ab sofort 14-tägig erscheinen. Im Mittelpunkt des Relaunches stehen eine wesentlich aktuellere Berichterstattung sowie neue Testverfahren, die noch aussagekräftigere Qualitätsurteile über Handys, Telefone, Handhelds, Modems, PCs und Laptops zulassen sollen. Hinzu kommen neue Themenfelder, die das Informationsangebot verbreitern.

Artikel veröffentlicht am ,

Connect will künftig mit locker geschriebenen Beiträgen und einer faszinierenden Bildsprache hohen Unterhaltungwert bieten.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Interhyp Gruppe, München

"Connect soll das Leadmagazin der anbrechenden Post-PC-Ära werden - dem Zeitalter, in der sich stationäre Computer als Plattform für den Datenaustausch erübrigt haben", sagt Chefredakteur Volker Koerdt, der für das neue Blattkonzept verantwortlich ist.

Zu den neuen Inhalten im Heft gehört zum Beispiel das Ressort Connectivity. Es soll Produkte bewerten, die Verbindungen zwischen der Computer- und der Telekommunikationswelt herstellen und Tipps für optimale Schnittstellen geben - etwa zwischen Organizer und Handy oder zwischen Handy und Laptop. Ein weiteres Novum soll die große Tarifberatung mit mehr als 500 Tarifen aus den Bereichen Call-by-Call, Mobilfunk und Internet darstellen.

Hinzu kommen Beiträge, die die unterhaltsame Seite der Telekommunikation und der Internet-Szene zeigen. In der morgen erscheinenden, 232 Seiten starken "connect"-Ausgabe verraten Promis wie Verona Feldbusch, Harald Schmidt, Rapper Smudo, Franz Beckenbauer und Mika Häkkinen, was sie von der drahtlosen Kommunikation halten und wie hoch ihre monatlichen Handy-Rechnungen ausfallen.

Im Mittelpunkt des thematischen Angebots von "connect" werden auch künftig Tests von Handys, Telefonen, Anrufbeantwortern, Faxgeräten und Modems stehen. Auch Geräte wie Organizer, Laptops und MP3-Player haben künftig ihren festen Platz in dem Magazin.

"Um zu noch aussagekräftigeren Urteilen zu kommen, haben wir rund 4,4 Millionen DM in modernste Test-Technologien investiert. Klima-, Fall- und Belastungs-Tests, Messungen der Strahlen-Emissionen sowie der Störanfälligkeit gehören künftig ebenso zum Repertoire von connect wie klassische Messungen der Sende- und Empfangsleistungen", so Koerdt. Mit dem neuen Konzept und der verdoppelten Erscheinungsfrequenz will das 1993 gegründete Magazin der Motor-Presse in diesem Jahr mit jeder Ausgabe mindestens 150.000 Exemplare (Auflage nach IVW I/00: 166.908 verkaufte Exemplare) absetzen. Koerdt: "Bis Mitte nächsten Jahres streben wir eine verkaufte Auflage von 200.000 Exemplaren an." Begleitend erhöht der Verlag die Druckauflage über 300.000 Exemplare. Der Copypreis von sechs Mark werde dazu trotz der spürbaren Aufwertung des Magazins bis auf weiteres beibehalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,49€
  2. (-69%) 24,99€
  3. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...
  4. (-72%) 8,50€

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 - Hands on

Samsung hat gleich drei neue Modelle der Galaxy-S20-Serie vorgestellt. Golem.de konnte sich die Smartphones im Vorfeld bereits genauer anschauen.

Samsung Galaxy S20 - Hands on Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

    •  /