Abo
  • Services:

"connect" will Lead-Magazin der Post-PC-Ära werden

Höhere Aktualität, mehr Testtiefe, breiteres Themenangebot und trendige Optik

Das Telekommunikationsmagazin "connect" der Motor-Presse Stuttgart präsentiert sich ab heute in einer neuen Aufmachung und mit deutlich umfassenderem Inhalt. Das Magazin wurde in den vergangenen Monaten grundlegend überarbeitet und wird ab sofort 14-tägig erscheinen. Im Mittelpunkt des Relaunches stehen eine wesentlich aktuellere Berichterstattung sowie neue Testverfahren, die noch aussagekräftigere Qualitätsurteile über Handys, Telefone, Handhelds, Modems, PCs und Laptops zulassen sollen. Hinzu kommen neue Themenfelder, die das Informationsangebot verbreitern.

Artikel veröffentlicht am ,

Connect will künftig mit locker geschriebenen Beiträgen und einer faszinierenden Bildsprache hohen Unterhaltungwert bieten.

Stellenmarkt
  1. Notion Systems GmbH, Schwetzingen
  2. ACS PharmaProtect GmbH, Berlin

"Connect soll das Leadmagazin der anbrechenden Post-PC-Ära werden - dem Zeitalter, in der sich stationäre Computer als Plattform für den Datenaustausch erübrigt haben", sagt Chefredakteur Volker Koerdt, der für das neue Blattkonzept verantwortlich ist.

Zu den neuen Inhalten im Heft gehört zum Beispiel das Ressort Connectivity. Es soll Produkte bewerten, die Verbindungen zwischen der Computer- und der Telekommunikationswelt herstellen und Tipps für optimale Schnittstellen geben - etwa zwischen Organizer und Handy oder zwischen Handy und Laptop. Ein weiteres Novum soll die große Tarifberatung mit mehr als 500 Tarifen aus den Bereichen Call-by-Call, Mobilfunk und Internet darstellen.

Hinzu kommen Beiträge, die die unterhaltsame Seite der Telekommunikation und der Internet-Szene zeigen. In der morgen erscheinenden, 232 Seiten starken "connect"-Ausgabe verraten Promis wie Verona Feldbusch, Harald Schmidt, Rapper Smudo, Franz Beckenbauer und Mika Häkkinen, was sie von der drahtlosen Kommunikation halten und wie hoch ihre monatlichen Handy-Rechnungen ausfallen.

Im Mittelpunkt des thematischen Angebots von "connect" werden auch künftig Tests von Handys, Telefonen, Anrufbeantwortern, Faxgeräten und Modems stehen. Auch Geräte wie Organizer, Laptops und MP3-Player haben künftig ihren festen Platz in dem Magazin.

"Um zu noch aussagekräftigeren Urteilen zu kommen, haben wir rund 4,4 Millionen DM in modernste Test-Technologien investiert. Klima-, Fall- und Belastungs-Tests, Messungen der Strahlen-Emissionen sowie der Störanfälligkeit gehören künftig ebenso zum Repertoire von connect wie klassische Messungen der Sende- und Empfangsleistungen", so Koerdt. Mit dem neuen Konzept und der verdoppelten Erscheinungsfrequenz will das 1993 gegründete Magazin der Motor-Presse in diesem Jahr mit jeder Ausgabe mindestens 150.000 Exemplare (Auflage nach IVW I/00: 166.908 verkaufte Exemplare) absetzen. Koerdt: "Bis Mitte nächsten Jahres streben wir eine verkaufte Auflage von 200.000 Exemplaren an." Begleitend erhöht der Verlag die Druckauflage über 300.000 Exemplare. Der Copypreis von sechs Mark werde dazu trotz der spürbaren Aufwertung des Magazins bis auf weiteres beibehalten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /