Abo
  • Services:

Brokat steigert Umsatz um 118 Prozent

67 Prozent des Geschäfts werden im Ausland realisiert

Die Brokat Infosystems AG hat im ersten Quartal 2000 den Umsatz auf 38,5 Millionen Mark erhöht. Das entspricht einer Steigerung von 118 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum (17,6 Millionen Mark).

Artikel veröffentlicht am ,

Das internationale Geschäft entwickelte sich besonders erfreulich und stieg um 880 Prozent. Der Auslandsanteil am Umsatz erhöhte sich gegenüber dem Vorjahresquartal von 15 auf 67 Prozent. Auch das Geschäft mit Lizenzen für die Software von Brokat zog stark an: Der Lizenzumsatz verdoppelte sich von 9,1 Millionen im Vorjahreszeitraum auf 19 Millionen Mark.

Stellenmarkt
  1. Klinikum Nürnberg, Nürnberg
  2. ESO Education Group, Deutschland

Das operative Ergebnis EBITDASO (Ergebnis vor Steuern, Zinsen, Abschreibungen und Mitarbeiterbeteiligung) beläuft sich auf minus 5,3 Millionen Mark gegenüber minus 1,9 Millionen Mark im Vergleichszeitraum.

Die Ergebnisentwicklung ist besser als vom Unternehmen erwartet. Hohe Aufwendungen für den Ausbau des internationalen Geschäftes und des Mitarbeiterstammes im Bereich Forschung und Entwicklung trugen zum hohen Aufwand bei.

Die Brokat-Gruppe beschäftigte Ende des ersten Quartals 753 Mitarbeiter in 4 deutschen und 15 internationalen Niederlassungen, einschließlich 107 Mitarbeiter der im Februar übernommenen Fernbach S.A. Das sind 441 Beschäftigte mehr als noch vor einem Jahr.

Aufgrund der Kursentwicklung der Brokat-Aktie stiegen die Aufwendungen aus dem Mitarbeiterbeteiligungsprogramm, die in direkter Relation zur Veränderung des Aktienkurses stehen, von minus 5,1 Millionen Mark im Vorjahresquartal auf minus 20,4 Millionen Mark. Die Goodwill-Abschreibungen aus Akquisitionen betrugen 7,2 Millionen Mark. Einschließlich dieser nicht-cashrelevanten Positionen ergibt sich ein Nettoergebnis von minus 36,2 Millionen Mark gegenüber minus 7,5 Millionen DM in der Vorjahresperiode.

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2000 unternahm Brokat einen vielbeachteten Schritt zur Finanzierung des weiteren Wachstums: Das Unternehmen platzierte eine hochverzinsliche Anleihe in Höhe von 125 Millionen Euro auf dem Kapitalmarkt.

Brokat ist ein Anbieter von E-Business-Lösungen. Im Marktsegment Internet-Banking ist das Unternehmen nach eigenen Angaben weltweit Marktführer.

Zu den Kunden zählen die Deutsche Bank 24, Allianz, ABN Amro, die Advance Bank, Debitel, die Schweizer Post und Primus-Online.

Die Brokat Infosystems AG hat ihren Sitz in Stuttgart.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,90€
  2. 349,90€
  3. 28,49€
  4. 76,99€

Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


    Deutsche Darknet-Größe: Wie Lucky demaskiert wurde
    Deutsche Darknet-Größe
    Wie "Lucky" demaskiert wurde

    Alexander U. hat das Forum betrieben, über das die Waffe für den Amoklauf in München verkauft wurde. BKA-Ermittler schildern vor Gericht, wie sie ihm auf die Schliche kamen.
    Von Hakan Tanriverdi

    1. Digitales Vermummungsverbot Auch ohne Maske hasst sich's trefflich
    2. Microsoft Translator Neuerungen versprechen bessere Übersetzungen
    3. Sci-Hub Schwedischer ISP blockt Elsevier nach Blockieraufforderung

      •  /