Abo
  • Services:

Deutsche Telekom steigert Umsatz im 1.Quartal um 15,4%

Die Zahl der T-D1-Kunden erhöhte sich um 1,8 Millionen bzw. fast 20 Prozent auf 10,9 Millionen.

Stellenmarkt
  1. Bühler Motor Aviation GmbH, Uhldingen-Mühlhofen bei Konstanz
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

Bei T-Online konnten - unter Einbeziehung des französischen Online-Dienstes Club Internet - 1,1 Millionen Teilnehmer neu hinzugewonnen werden. Das ist eine Steigerung um über 26 Prozent auf 5,3 Millionen gegenüber 31. Dezember 1999.

Ohne Club Internet beträgt der Anstieg rund 19 Prozent. Seit Ende 1999 konnten eine Millionen ISDN-Kanäle neu in Betrieb genommen werden. Der Anstieg um 7,5 Prozent auf 14,3 Millionen Kanäle entfiel zu einem Drittel auf Privat- und zu zwei Dritteln auf Geschäftskunden, zu denen nunmehr auch die Klein- und Mittelbetriebe zählen.

Die Zahl der Verbindungsminuten im Netz der Deutschen Telekom konnte gegenüber dem ersten Quartal des Vorjahres um 10 Prozent auf 53,2 Milliarden Minuten erhöht werden. Hauptverantwortlich dafür sind Zuwächse bei T-Online und Service-Nummern sowie bei Verbindungen vom Festnetz zu Mobilfunknetzen.

Der immer noch größte Umsatzträger der Deutschen Telekom, die Netzkommunikation, erzielte im ersten Quartal einen Umsatz von 3,981 Milliarden Euro gegenüber 4,355 Milliarden in den ersten drei Monaten 1999. Maßgeblich für diese Entwicklung waren mehrere deutliche Tarifsenkungen seit dem 1. April 1999, zuletzt im Februar 2000 für Auslandsgespräche und Anfang März 2000 für inländische Ferngespräche. Positiv wirkte sich die erneute Zunahme der ISDN-Anschlüsse auf den Umsatz der Netzkommunikation aus. Das Ergebnis vor Steuern stieg - ohne Sondereffekte - mit 908 Millionen Euro gegenüber 892 Millionen im ersten Quartal 1999 leicht an.

 Deutsche Telekom steigert Umsatz im 1.Quartal um 15,4%Deutsche Telekom steigert Umsatz im 1.Quartal um 15,4% 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /