Abo
  • Services:

Spieletest: Rollcage 2 - Rasen deluxe

Futuristische Rennspielfortsetzung

Rennspiel einmal anders: Wer es leid ist, ständig gewöhnliche Fahrzeuge über langweilige Stadt- und Landkurse zu hetzen, bekommt mit Rollcage Stage 2 von Psygnosis und Take 2 Interactive nun die Möglichkeit, in einem etwas anderen Ambiente seinen Rasereidrang auszuleben.

Artikel veröffentlicht am ,

Rollcage 2
Rollcage 2
Auf eine Hintergrundgeschichte, die bei Spielen dieser Art zumeist nur überflüssiges Beiwerk darstellt, wurde hier verzichtet, stattdessen kann man sich sofort ins Rennen stürzen. Mehr als zwanzig verschiedene, futuristische Fahruntersätze stehen zur Auswahl, dazu gibt es insgesamt mehr als sechzig verschiedene Strecken, die allerdings nur begrenzt bei Spielbeginn zu Verfügung stehen. Erst bei erfolgreicher Absolvierung der Wettbewerbe werden zusätzliche Kurse Stück für Stück freigespielt.

Inhalt:
  1. Spieletest: Rollcage 2 - Rasen deluxe
  2. Spieletest: Rollcage 2 - Rasen deluxe

Screenshot #1
Screenshot #1
Nachdem man sich entschieden hat, ob man ein einfaches klassisches Rennen fahren möchte, den Kampf gegen die Uhr aufnimmt oder lieber im Arcademodus ein kurzes Spielchen wagt, kann der Wettlauf beginnen. Und da das Szenario irgendwann in der fernen Zukunft angesiedelt ist, verfügen die Wagen auch über mehr Fähigkeiten als ordinäre Strassenkarossen. So ist es problemlos möglich, in Tunneln die Decken zu befahren, das Fahrzeug generell einfach um 180 Grad kopfüber zu drehen oder von den mehr als 12 verschiedenen Waffen Gebrauch zu machen. Vom einfachen Maschinengewehrfeuer bis zum Laserstrahl gibt es dabei eine Vielzahl von Möglichkeiten, unliebsame Computergegner oder Mitspieler aus dem Weg zu räumen.

Spieletest: Rollcage 2 - Rasen deluxe 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)

Folgen Sie uns
       


Artifact - Fazit

Valve schuldet der Spielerschaft eigentlich noch Half-Life 3. Das Unternehmen will aber anscheinend dafür erst einmal genügend Geld durch das neue Sammelkartenspiel Artifact sammeln.

Artifact - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
    Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
      Drahtlos-Headsets im Test
      Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

      Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
      Ein Test von Oliver Nickel

      1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
      2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
      3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

        •  /