Abo
  • Services:

Axis und Ericsson entwickeln Bluetooth-Drucklösungen

Drucken mit dem Handy

Axis Communications und Ericsson wollen gemeinsam Print-Lösungen entwickeln, mit deren Hilfe man von Bluetooth-fähigen Mobilgeräten aus über drahtlose Verbindungen auf jedem beliebigen Drucker drucken können soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Erste Produkte, die für das 3. Quartal angekündigt sind, sollen den Ausdruck von Mobiltelefonen der Firma Ericsson auf Druckern mit der Mobile-Print-Technik von Axis erlauben.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Ziel der beiden Hersteller ist es, gemeinsam mit anderen Mitgliedern aus der Bluetooth Special Interest Group (SIG) die reibungslose Kommunikation zwischen mobilen Geräten und Druckern unterschiedlichster Anbieter sicherzustellen.

"Damit das mobile Internet wirklich das wird, was es verspricht, müssen die Lösungen verschiedenster Anbieter sofort und ohne umständliches Konfigurieren reibungslos miteinander funktionieren", erklärt Jan Ahrenbring, Vice President für Marketing und Kommunikation bei Ericsson Mobile Communications.

"Die Kooperation zwischen den beiden Unternehmen stellt sicher, dass künftige mobile Produkte für das Internet wirklich vollständig kompatibel zueinander sein werden", so Ahrenbring weiter.

Der Bluetooth-Standard ermöglicht die drahtlose Kurzstrecken- Kommunikation und Vernetzung von mobilen Geräten.

Die Bluetooth Special Interest Group (SIG) geht davon aus, dass die Bluetooth-Technik bis zum Ende des Jahres 2001 in mehr als 100 Millionen Mobiltelefonen sowie in Millionen von PCs, Notebooks und Handheld-Produkten integriert sein wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€
  2. 19,99€
  3. 299,99€
  4. (aktuell u. a. SanDisk Extreme Pro 1-TB-SSD 229,90€, Logitech Prodigy Tastatur 46,99€)

Folgen Sie uns
       


Command and Conquer (1995) - Golem retro_

Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.

Command and Conquer (1995) - Golem retro_ Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    •  /