Abo
  • Services:

Spieletest: Lemmings Revolution - Suizid 2000

Screenshot #2
Screenshot #2
Die auffälligsten Änderungen zu den Vorgängerprogrammen sind optischer Natur: So sind sämtliche Level nun rund um eine drehbare Säule gelegt, um das ganze Spielfeld zu überblicken, muss der Bildschirm also gescrollt werden. Für die bessere Übersichtlichkeit gibt es zudem nun die Möglichkeit, die Grafiken heranzuzoomen. Die Qualität selbiger ist selbstverständlich besser als früher, allerdings auch nicht wirklich spektakulär. Ebenso sind die lustigen Musikstücke eher unterhaltsam denn gut.

Stellenmarkt
  1. WGLi Wohnungsgenossenschaft Lichtenberg eG, Berlin
  2. Keller & Kalmbach GmbH, Unterschleißheim bei München

Screenshot #3
Screenshot #3
Die Bedienung per Maus funktioniert wie eh und je hervorragend, zudem benötigen auch Einsteiger nur relativ wenig Zeit, um sich in die Knobelei hineinzufinden. Der Schwierigkeitsgrad ist zu Beginn äußerst niedrig, um dann später in Regionen vorzustoßen, die selbst Profis zu Nervenzusammenbrüchen treiben können. Als Hardwarevoraussetzung wird ein Pentium 166 genannt, für ein flüssiges Spiel empfiehlt sich jedoch zumindest ein Pentium II.

Fazit:
Wenig Neuerungen, aber immer noch eines der innovativsten Denkspiele: Lemmings Revolution offenbart zwar kein sensationell anderes Spieldesign, wie der Titel vermuten lassen könnte, bietet dafür aber anspruchsvolle Unterhaltung für unzählige Stunden. Kenner des Programms werden die zahlreichen Wiedererkennungseffekte zu schätzen wissen, Lemmingsfrischlinge hingegen werden die grünhaarigen Suizidwinzlinge schnell in ihr Herz schließen.

 Spieletest: Lemmings Revolution - Suizid 2000
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,49€
  2. 4,99€
  3. 7,77€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)

Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /