Abo
  • Services:

Wissen.de geht an den Start

Bertelsmann startet Wissensportal

Den Informationsdschungel Internet will das neue Wissensportal wissen.de lichten. Dort können ab sofort kostenfreie Informationen zu den Bereichen Wissen A-Z, Ratgeber, Lernen online und Community nachgeschlagen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter Wissen A-Z finden sich Inhalte aus renommierten Nachschlagewerken ergänzt um permanente Updates, aktuelle Nachrichten und Hintergrund-Features. Im Ratgeberteil erfährt der Nutzer Wissenswertes zu allen Bereichen des täglichen Lebens - von Gesundheitstipps bis zu Kochrezepten. Das virtuelle Klassenzimmer Lernen online soll beweisen, dass Lernen auch Spaß machen kann.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Ein besonderes Leistungsmerkmal von wissen.de soll die Integration der Community in das virtuelle Lexikon der Wissensgesellschaft darstellen: In Foren und Chats will wissen.de seine User zum Wissensaustausch und zum Ausbau der gesamten Wissensplattform anregen.

Auf der Grundlage von Erfahrungen im Content-Management und im Electronic Publishing entstanden Tools wie der Visual Index, mit dem inhaltliche Zusammenhänge zwischen unterschiedlichen Inhalten und Quellen sichtbar gemacht werden können. So soll der User in die Lage versetzt werden, das Wissen der Plattform in der individuell gewünschten Tiefe und Ausführlichkeit für sich selbst zusammenstellen und nutzen zu können. Eine Fülle von multimedialen Elementen soll dabei auch komplexe Inhalte verständlich machen, bei der Orientierung im großen Wissensfundus von wissen.de helfen und zeigen, wie spannend und unterhaltsam Wissen sein kann, verspricht das Unternehmen.

"Wir machen Wissen lebendig", so Rainer Wittenberg, Geschäftsführer der wissen.de GmbH Gesellschaft für Online-Information. "Die Erfahrungen und das Know-how aller Partner und User wird dazu beitragen, wissen.de in Deutschland als kompetenten Wissensbroker zu etablieren."

Erklärtes Ziel der hundertprozentigen Tochter des Hauses Bertelsmann ist die Marktführerschaft für Internet-Wissensportale in Europa. Wissen.de kooperiert mit führenden Verlagen wie Bertelsmann Lexikon Verlag und Electronic Publishing, Chronik Verlag, Falken-Verlag und weiteren Partnern.

Wissen.de ist zwar noch nicht in allen Bereichen fertig, soll aber bis zur "Vollendung" im Oktober laufend aktualisiert und erweitert werden. Neben dem Ausbau der eigenen Plattform will wissen.de die Zusammenarbeit mit Content-Partnern intensivieren und weitere Angebote im Business-to-Business-Bereich entwickeln.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameras im Vergleich

Wir haben die Fotoqualität von sechs aktuellen Top-Smartphones verglichen.

Smartphone-Kameras im Vergleich Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /