Abo
  • Services:

Produktbörse order8.com nimmt offiziell den Handel auf

Transparente Preisbildung mit Börsenmechanismen

Heute nimmt die Produktbörse order8.com offiziell den Handel auf. Statt Warentermingeschäften mit Kaffee oder Schweinebäuchen sollen ausgesuchte High-Tech-Produkte, Testsieger und Kult-Verdächtiges an der Börse order8.com gehandelt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei order8.com treffen Angebot und Nachfrage direkt zusammen. Käufer suchen gezielt nach einem Produkt, Händler oder Hersteller bieten Produkte an. Wie beim Online-Banking können an der Produktbörse Orders mit individuellem Preislimit abgeben werden. Damit echter Wettbewerb unter den Verkäufern entsteht, handelt order8.com stets begrenzte Stückzahlen ausgewählter Produkte.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Enercon GmbH, Aurich

"So profitieren auch kleinere Händler vom Börsenfieber, die größere Mengen nicht so schnell wie große Händler liefern können", erklärt Sebastian Biere, Vorstand der Cnited AG, die die Produktbörse order8.com entwickelt hat. Den Zuschlag erhält, wer als Verkäufer den besten Preis kalkuliert. Auch der Käufer sollte gut überlegen, was ihm z.B. ein WAP-Handy wirklich wert ist. Bietet er zu niedrig, findet sich wahrscheinlich kein Verkäufer.

Order8.com will aber mehr bieten als nur innovative High-Tech-Geräte: "Wir greifen auch heiße Themen auf wie z.B. die Flatrate, d.h. Internet-Zugang zum monatlichen Festpreis. Wir haben spezifiziert, was eine echte Flatrate umfassen muss und sind schon in der Test-Phase für dieses noch nicht verfügbare Produkt auf reges Interesse gestoßen. Internet-Provider können bei order8.com jetzt ganz einfach erkennen, wie viel die Leute für eine Flatrate zahlen möchten und entsprechend reagieren", erklärt Dirk de Pol, Marketingvorstand der Cnited AG.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
    SpaceX
    Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

    Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

      •  /