• IT-Karriere:
  • Services:

Preisvergleicher Shopsmart startet in Deutschland

Noch erhebliche Mängel bei der Umsetzung

Der britische Online-Preisvergleicher Shopsmart ist jetzt auch in Deutschland unter der Adresse Shopsmart.de erreichbar und verspricht, die jeweils günstigsten Angebote bei CDs, DVDs, Software und Büchern aus dem Meer der E-Commerce-Angebote herauszufischen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Angaben des Unternehmens umfasst die Site bereits Bewertungen von 500 deutschen Shops, doch teilweise sind diese "Bewertungen" sehr subjektiv und vor allem in einem schlechten Deutsch gehalten.

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich

Aber noch ist es nicht zu spät, denn man sucht auf der Website nach einem Redakteur, der Deutsch und Englisch in Wort und Schrift beherrscht und für Shopsmart schreiben möchte.

Das durchaus lobenswerte Unterfangen von Shopsmart, dem Verbraucher mühevolles Suchen in den einzelnen Shops zu ersparen, entpuppt sich schon beim ersten vorsichtigen Ausprobieren als leeres Versprechen.

Selbst die wenigen Artikel, die auf der Homepage vorselektiert sind, werden nicht richtig abgefragt. Oder ist es etwa Absicht, dass bei der Suche nach dem neuesten Britney-Spears-Album die Preise des alten angezeigt werden oder die Preisvergleichsanfrage nach einer billigen "The sixth sense"-DVD ausgerechnet den Preis der gleichnamigen VHS-Kassette auswirft?

Die Unkenntnis des deutschen Marktes wird dem Anwender noch an anderer Stelle eklatant bewusst: Es scheint so, als ob die britische Ausgabe von Shopsmart eins zu eins übernommen wurde. Wie sonst kommen die Betreiber auf die Idee, nach Preisdifferenzen bei deutschsprachigen Büchern zu forschen?

Zu den Partnern von Shopsmart gehören Amazon, Beauty Net, Bertelsmann Online und Ticket Online.

Der Online-Preisvergleich soll mit einer breit angelegten Einführungskampagne mit Printanzeigen und Hörfunkspots beworben werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SanDisk Ultra microSDXC 128 GB für 15€ und Seagate Expansion Desktop 6 TB für 99€)
  2. (u. a. Acer ED323QURA WQHD/144 Hz/Curved für 289€ statt 359,09€ im Vergleich und Canon EOS...
  3. (u. a. Crucial Ballistix Sport LT 16 GB DDR4-3200 für 62,39€ statt 76,98€ im Vergleich)

Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  2. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus
  3. 5G Unionsfraktion lehnt Verbot von Huawei einstimmig ab

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


    Warcraft 3 Reforged angespielt: Was ist denn das für ein Alptraum!
    Warcraft 3 Reforged angespielt
    "Was ist denn das für ein Alptraum!"

    Mit Warcraft 3 Reforged hat Blizzard die Neuauflage eines Klassikers veröffentlicht - aber richtig gut ist die Umsetzung nicht geworden. Golem.de zeigt den Unterschied zwischen klassischer und überarbeiteter Grafik im Vergleichsvideo.
    Von Peter Steinlechner

    1. Reforged Blizzard äußert sich zum Debakel mit Warcraft 3
    2. Warcraft 3 Blizzard sichert sich Rechte an Custom Games der Nutzer
    3. Reforged Blizzard schmiedet Warcraft 3 bis Ende Januar 2020 neu

      •  /