Abo
  • Services:

GameBlender - Kostenloses Entwicklerkit für 3D-Spiele

NaN erweitert 3D-Modeling und -Animations-Software Blender

Die beliebte Freeware 3D-Modeling und -Animations-Software Blender des holländischen Unternehmens Not a Number (NaN) soll im Juni in der Version 2.0 als Spieleentwicklungs-Paket für PC und PlayStation unter dem Namen GameBlender erscheinen. Eine Preview-Version des GameBlenders zeigt NaN erstmals auf der momentan stattfindenden Spielefachmesse E3 in Los Angeles.

Artikel veröffentlicht am ,

NaN richtet sich mit dem GameBlender mehr an 3D-Designer als an Hardcore-Spieleprogrammierer: Das Entwicklerkit hilft nicht nur bei der Erschaffung von komplexen, in Echtzeit darstellbaren 3D-Objekten und -Welten, sondern gießt diese auch in lauffähige, interaktive Programme, die aufgrund geringer Größe auch über das Internet verteilt werden können. Um die Echtzeit-3D-Grafik möglichst realistisch wirken zu lassen, übernimmt GameBlender die Simulation physikalischer Kräfte wie Gravitation und Kollision. Zur Wiedergabe von Animationen, Demos oder Spielen setzt NaN übrigens nicht auf Direct3D sondern auf OpenGL, um möglichst viele Plattformen unterstützen zu können.

Stellenmarkt
  1. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn
  2. Spiegel-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG, Hamburg

Ab Juli soll GameBlender, wie der momentan erhältliche Vorgänger Blender, als Freeware zum Download über das Internet erhältlich sein. Einige erweiterte Features werden allerdings erst durch den Erwerb von entsprechenden "Schlüsseln" freigeschaltet. Etwas später, im dritten Quartal 2000, soll ein GameBlender-Paket inklusive Handbuch, Lernbeispielen für Anfänger, einer Reihe von 6-levligen Demospielen und Schlüsseln für erweiterte Entwicklungswerkzeuge angeboten werden.

Da Blender bereits für Linux i386/Alpha/PPC, BeOS, Windows 95/98/NT, SGI Irix, Sun Solaris und im Laufe des zweiten Quartals auch für MacOS erhältlich ist, dürfte auch der GameBlender - wenn auch nicht von Anfang an - eine ähnlich breite Unterstützung verschiedener Plattformen bieten. Bisher hat NaN den GameBlender als Entwicklerkit für PC- und PlayStation-Spiele angekündigt. Ob damit beim PC außer Windows auch andere Betriebssysteme wie Linux und BeOS gemeint sind, hat NaN noch nicht bekannt gegeben.

Neben den Einnahmen durch den Verkauf von Schlüsseln für bestimmte GameBlender-Features plant NaN auch den Aufbau einer Vertriebsplattform für mit GameBlender erstellte Spiele, über die das Unternehmen in Lizenz Spiele von unabhängigen Entwicklern und Designern vertreiben will.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
    Hacker
    Was ist eigentlich ein Exploit?

    In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
    Von Hauke Gierow

    1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
    2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
    3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

      •  /