Abo
  • Services:

Openshop - WAP-fähige Shoplösung mit Auktionen

Openshop stellt Openshop Stores 5.0 vor

Openshop stellt mit Openshop Stores 5.0 den Nachfolger von Openshop Hosting vor. Das Produkt für Internet und Application Service Provider, Telcos sowie Portal-Site-Betreiber wurde um Auktions- und WAP-Unterstützung erweitert, so dass Kunden an den aktuellen Trends der interaktiven Preisgestaltung durch Online-Versteigerungen und mobilen E-Commerce teilhaben können.

Artikel veröffentlicht am ,

Darüber hinaus enthält Openshop Stores 5.0 weitere neue Funktionalitäten wie multinationale Storefronts, erweiterte graphische Gestaltungsmöglichkeiten und die Unterstützung von Kundenprofilen.

Stellenmarkt
  1. LuK GmbH & Co. KG, Bühl
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Mit dem neuen Openshop Stores 5.0 mit Auktionsmodul sollen sich Online-Shops schnell und unkompliziert um Bieter- und Owner-Funktionen erweitern lassen. Die Auktionsfunktion wurde für den Einsatz beim Service Provider optimiert, der beim Aufbau von kundenspezifischen Web-Auktionsangeboten auf eine zentrale Datenbank und einen Satz zentraler Templates zurückgreift, so Openshop.

Mit geringem Installations- und Betriebsaufwand sollen sich kostengünstig Internet-Versteigerungen ins Leben rufen lassen, die hohen Sicherheitsstandards entsprechen. Neben dem zeitlichen Rahmen kann der Betreiber die monetären Eckwerte wie Startpreis und Mindeststeigerung zwischen einzelnen Geboten festlegen.

Die Integration der WAP-Funktionalität bei Openshop Stores 5.0 soll zudem Telcos und ISPs entscheidende Wettbewerbsvorteile bringen. Durch den Abruf von WAP-Angeboten werde einerseits der Traffic durch Mobilkunden erhöht, andererseits biete die Lösung Potenzial für gemeinsame Cross-Marketing-Aktivitäten von Telekom-Providern und Shop-Betreibern.

Kleine und mittelständische Unternehmen, die ihre Online-Shops über ISPs betreiben, sollen darüber hinaus durch den Einsatz von Openshop Stores 5.0 von der Möglichkeit der Erschließung zusätzlicher mobiler Kundenkreise profitieren, die über ein WAP-Handy verfügen.

"Openshop Stores 5.0 unterstützt die Ordertainment-Strategie von Openshop: Das Produkt bietet mit den Erweiterungen um eine Auktionsmöglichkeit und WAP-Funktionalität eine moderne Kombination aus Online-Ordering und Entertainment und somit einen zukünftigen Erfolgsfaktor für Online-Shops", so Edwin Binder, Geschäftsführer der Openshop Internet Software GmbH.

Openshop Stores 5.0 inklusive WAP und Auktionen soll ab Ende Mai 2000 lieferbar sein. Der Preis für Stores 5.0 für WAP und auktionsfähige Shops mit 20 Lizenzen liegt bei 27.800,- DM.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 9,99€

Folgen Sie uns
       


Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert

Quicksync ist eine überfällige Neuerung für Adobe Premiere. Wir haben die Hardwarebeschleunigung ausprobiert.

Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


      •  /