• IT-Karriere:
  • Services:

Logitech stellt auf E3 neue Eingabegeräte für Spielefans vor

Unter anderem neues Force-Feedback-Gamepad vorgestellt

Logitech stellt auf der momentan stattfindenden Entertainmet-Messe E3 eine Vielzahl neuer Gamepads, Joysticks und Lenkräder vor. Der Trend geht dabei zunehmend in Richtung Force Feedback, aber auch günstige Preise werden diesmal mehr betont als in den Vorjahren.

Artikel veröffentlicht am ,

WingMan Force 3D
WingMan Force 3D
So wird mit dem WingMan Force 3D ein Force Feedback-Joystick für unter 60 US-Dollar präsentiert, der in den USA im Juni auf den Markt kommen soll. Das Gerät wird über den USB-Port angeschlossen und bietet Unterstützung für Windows 98 und 2000.

Stellenmarkt
  1. Südpfalzwerkstatt gGmbH, Offenbach
  2. CYBEROBICS, Berlin

Das WingMan RumblePad hingegen soll vor allem aufgrund der 2-Motor-Technologie für ungeahnte Schüttelgefühle sorgen. Als Veröffentlichungstermin in den USA wurde August genannt, der Preis ist noch nicht bekannt.

WingMan Formula Force GP
WingMan Formula Force GP
Mit dem WingMan Formula Force GP und dem Wingman Formula GP sind auch zwei neue Lenkräder im Produktportfolio, die sich technisch kaum von den Vorgängermodellen unterscheiden sollen, dafür aber zu einem günstigeren Preis auf den Markt kommen werden. Das Force GP wird über den USB-Port angeschlossen, das nicht rüttelnde Pendant über den Gameport. Der Preis beträgt 99,95 bzw. 49,95 US-Dollar.

Eine Neuentwicklung stellt das WingMan Precison Gamepad dar, das für den Preis von 9,95 US-Dollar erhältlich sein wird, nichtsdestotrotz aufgrund der Verarbeitungsqualität und der Funktionen teureren Pads aber nicht nachstehen soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Red Dead Redemption 2 PS4 24,99€, Need for Speed Heat PS4 44,97€, Star Wars Jedi: Fallen...
  2. 57,99€
  3. 45,99€ statt 59,99€ | Special Edition für 53,99€ und Ultimate Edition für 63,99€

Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Top-Level-Domains: Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?
Top-Level-Domains
Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?

Südamerikanische Regierungen streiten sich seit Jahren mit Amazon um die Top-Level-Domain .amazon. Bislang stehen die Regierungen als Verlierer da. Ein anderer Verlierer ist jedoch die Icann, die es nicht schafft, das öffentliche Interesse an solch einer Domain ausreichend zu berücksichtigen.
Von Katrin Ohlmer

  1. Icann Namecheap startet Beschwerde wegen .org-Preisen
  2. Domain-Registrierung Icann drückt .org-Vertrag ohne Preisschranken durch
  3. Domain-Registrierung Mehrheit widerspricht Icann-Plan zur .org-Preiserhöhung

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

    •  /