Abo
  • Services:

Handspring im Interview - "Erneuern, erfinden, verbessern"

GNN.de: Wie wird sich der Visor über den Springboard-Slot hinaus von den Produkten anderer Wettbewerber unterscheiden?

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München
  2. AZTEKA Consulting GmbH, Freiburg

Allen Bush: Wie wir uns dann differenzieren? Erst einmal können wir die Software verbessern - wir haben einige wichtige Anwendungen in unser Produkt eingebaut, die andere Handhelds nicht bieten und wir haben die Gesamtleistung des PalmOS verbessert. Im Softwarebereich können wir eine Menge machen. Wir wissen, dass es nur einen Weg gibt, in diesem Markt einen guten Ruf zu erwerben und das ist die kontinuierliche Weiterentwicklung, um dem Kunden den höchstmöglichen Nutzen zu bringen. Wir meinen, dass wir die besten Köpfe in der Industrie beschäftigen und sind zuversichtlich, weiterhin unsere Produkte und Plattformen so weiterzuentwickeln, dass sie größtmöglichen Nutzen bieten.

GNN.de: Die Konkurrenz schläft nicht: Sonys PalmOS-Handheld soll MemorySticks fassen können und einige Multimedia-Features bieten, Palms neuester Handheld bietet ein Farb-Display, Geräte mit Internetanschluss und schnelleren Prozessoren sind in Planung, Microsoft hat die PocketPC-Spezifikationen für die neueste WindowsCE-basierte Handheld-Generation vorgestellt und Mobiltelefone werden zunehmend ernstzunehmende Konkurrenten für Handhelds. Was plant Handspring für die Zukunft, um konkurrenzfähig zu bleiben, sowohl in Sachen Springboard als auch Visor?

Allen Bush: Nochmals: Erneuern, erfinden, verbessern. Der Visor ist nur unser erstes Produkt, aber nicht unser letztes. Im Laufe der Zeit werden wir eine sehr große Reihe von Produkten haben, die auch Farbdisplays und drahtlosen Internetzugang beinhalten. Wir sprechen allerdings in der Öffentlichkeit nicht über die Details, sind aber konzentriert darauf ausgerichtet, der Marktführer zu werden, was bedeutet, dass wir der beste Innovator in allen Aspekten der Handheld-Technologie werden müssen.

 Handspring im Interview - "Erneuern, erfinden, verbessern"Handspring im Interview - "Erneuern, erfinden, verbessern" 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 284,90€ statt über 320€ im Vergleich (+ 50€ Rabatt bei 0%-Finanzierung und Gutschein: NAS-50)
  2. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand, Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand...
  3. (u. a. HP Omen 17.3" FHD mit i7-8750H/8 GB/128 GB + 1 TB/GTX 1050 Ti 4 GB für 1.049€ statt 1...
  4. (u. a. Creative Sound BlasterX Katana für 189,90€ + Versand statt 229,88€ im Vergleich und...

Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV Stick im Test Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    •  /