Abo
  • Services:

Handspring im Interview - "Erneuern, erfinden, verbessern"

Die Möglichkeiten der Springboard-Technologie sind erstaunlich, lassen auf viele innovative, spannende Erweiterungen hoffen und bringen damit frischen Wind in den Markt. Eine Liste von bereits erhältlichen und kommenden Springboard-Modulen stellt Handspring auf seiner Website zur Verfügung. Dabei ist es übrigens unerheblich, woher das Modul stammt - Die Module laufen in jedem Visor, egal für welches Land dieser lokalisiert wurde.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg
  2. NCP engineering GmbH, Nürnberg

Allein die technischen Möglichkeiten des Springboards lassen viel erwarten und wecken Interesse an Handsprings Plänen für die Zukunft. In unserem Interview befragten wir deshalb Allen Bush, den Worldwide PR Manager von Handspring, zum Marktstart in Deutschland, zur Springboard-Technologie und zur Zukunft des Visors:

GNN.de: Handspring hat sich für seine Expansion nach Europa ein erfahrenes Team zusammengestellt, das sich anfangs auf den deutschen und britischen Markt fokussiert. Während Palm, Psion und Anbieter von WindowsCE-Geräten im europäischen Handel schon recht präsent sind, steht Handspring noch am Anfang. Auf welche Vertriebswege wird Ihr Unternehmen setzen, um zur Konkurrenz aufzuholen?

Allen Bush: Wir planen, den Visor sowohl über den Einzelhandel als auch über das Web zu vermarkten. Zurzeit sind wir nur in England und Deutschland im Einzelhandel vertreten, aber es ist geplant, weitere Märkte anzugehen, wenn lokalisierte Versionen der Produkte verfügbar sind. Wir erwarten beispielsweise zum Ende des Jahres spanische und französische Visors.

GNN.de: Wird Handspring den Visor wie in den USA auch in Europa, insbesondere Deutschland, direkt per Internet vertreiben?

Allen Bush: Ja, wir haben eine großartige Resonanz auf unserem europäischen Webstore und liefern den Visor in 15 verschiedene Länder.

GNN.de: Welchen Marktanteil plant Handspring bis Ende des Jahres in Großbritannien und Deutschland zu erreichen?

Allen Bush: Im Laufe dieser Zeit fühlen wir uns gut positioniert, um uns zum führenden Hersteller von Handheld-Rechnern zu entwickeln, aber wir sprechen dabei nicht einzig über Marktanteile.

 Handspring im Interview - "Erneuern, erfinden, verbessern"Handspring im Interview - "Erneuern, erfinden, verbessern" 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 15,99€
  2. 49,86€
  3. (-8%) 54,99€

Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 9 - Hands on (MWC 2019)

Xiaomi bringt das Mi 9 nach Europa. Der Europastart wurde auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona verkündet. Das Topsmartphone hat eine Triple-Kamera mit bis zu 48 Megapixeln. Es liefert für einen Preis ab 450 Euro eine sehr gute technische Ausstattung.

Xiaomi Mi 9 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
    Tom Clancy's The Division 2 im Test
    Richtig guter Loot-Shooter

    Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
    Von Jan Bojaryn

    1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
    2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

    Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
    Mobile Bezahldienste
    Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

    Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
    Von Andreas Maisch

    1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
    2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
    3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

      •  /