Abo
  • Services:

Deutsche Telekom und Infonet schließen Abkommen

Globale Sprach- und Datenkommunikationsdienste für Firmen

Die Deutsche Telekom hat mit der amerikanischen Infonet Services Corporation ein Abkommen zur Bereitstellung globaler Sprach- und Datenkommunikationsdienste unterzeichnet. Die Deutsche Telekom integriert die gesamte Bandbreite der Sprach- und Datenkommunikationsdienste von ISC in ihr eigenes Systemlösungs-Portfolio.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Deutsche Telekom entschied sich nach eigenen Angaben für Infonet, weil das Unternehmen derzeit das umfassendste Portfolio globaler Kommunikationsdienste am Markt bietet. Infonet Services Corporation bietet in mehr als 60 Ländern der Welt lokalen Service und Support.

Stellenmarkt
  1. inxire GmbH, Frankfurt am Main
  2. Hays AG, Mannheim

Peter Kahl, Sprecher der Geschäftsleitung Datenkommunikation der Deutschen Telekom, erklärte: "Durch das Abkommen mit Infonet werden wir unsere Marktstrategie für globale Datendienste weiter vorantreiben. Unsere Kunden fragen verstärkt nach weltweiter Sprach- und Datenkonvergenz. Mit Infonet als bevorzugtem Partner und Hauptlieferanten erfüllen wir diese Kundenbedürfnisse weltweit. Die Deutsche Telekom festigt damit ihre Position im globalen Telekommunikationsmarkt."

Infonet bietet Internet, Intranet, ATM, Remote Access, E-Commerce und integrierte Sprach-/Datenlösungen sowie Mitteilungs- und Kooperations-Produkte an. Das Dienstangebot von Infonet verfügt in mehr als 60 Ländern über lokalen Support. Auf das World Network von Infonet kann weltweit terrestrisch oder über Satellit zugegriffen werden.

Infonet ist an den Börsen von New York und Frankfurt notiert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand)

Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018)

Das Asus Zenbook 13 (UX333FN) ist ein sehr kompaktes Ultrabook mit Geforce-Grafik und ein paar cleveren Ideen.

Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
    SpaceX
    Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

    Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

      •  /