Abo
  • Services:

BMWi fördert Sicherheit im elektronischen Zahlungsverkehr

Unter der Konsortionalführerschaft des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) wirken bei FairPay die Deutsche Bank AG und die Bayerische HypoVereinsbank AG und vier auf Internet- und Sicherheitstechnologie spezialisierte Softwarehäuser (Emagine GmbH, Secude GmbH, Debis ISS GmbH, Eurosec GmbH) sowie vier Hochschulinstitute mit, um ein Vorgehensmodell zur Entwicklung sicherer und zuverlässiger Systeme für Finanztransaktionen im Internet zu erarbeiten.

Stellenmarkt
  1. August Beck GmbH & Co. KG, Winterlingen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch

Insgesamt stellt das BMWi rund 10 Millionen DM an Fördermitteln für das zunächst auf zwei Jahre angelegte Vorhaben zur Verfügung. Die Förderung der beteiligten Unternehmen mobilisiert Eigenmittel aus der Wirtschaft in dreifacher Höhe.

Technische Basis des Vorhabens ist das Verification Support Environment, eine Entwicklungsumgebung, die es gestattet, Software mit spezifischen und beweisbaren Sicherheitseigenschaften zu erstellen.

VSE wurde durch das DFKI im Auftrag des BSI entwickelt und ist derzeit als einziges Softwarewerkzeug für Anwendungen mit hohen Sicherheitsanforderungen international zugelassen.

Mit Hilfe von VSE soll im Rahmen von FairPay ein Vorgehensmodell entwickelt werden, bei dem typische Finanztransaktionen modelliert und entsprechende Techniken (z.B. formale Entwicklungsmethoden, Software-Tools, neue Verschlüsselungsverfahren) angepasst und integriert werden.

Die beteiligten Banken bringen Problemstellungen aus der Praxis ein und wollen das Vorgehensmodell anschließend zur Weiterentwicklung ihrer Zahlungssysteme nutzen. Mit "geeigneten Transfermaßnahmen" soll das Verfahren darüber hinaus weiteren Interessenten frei zugänglich gemacht werden.

 BMWi fördert Sicherheit im elektronischen Zahlungsverkehr
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /