Abo
  • Services:

Quelle eröffnet mit Yahoo ein Geschenkeportal

Toojoo.de verkauft zunächst Muttertagsgeschenke

Das Versandhaus Quelle und der Katalogbetreiber Yahoo Deutschland haben ein neues Portal vorgestellt, dass sich vornehmlich mit dem Verkauf von Geschenken befasst.

Artikel veröffentlicht am ,

Yahoo und Quelle
Yahoo und Quelle
Unter dem verwechslungsgefährdeten Namen Toojoo.de (man setze nur mal ein Doo als erste Silbe ein) wird jahreszeitlich passend zunächst einmal an die Mütter beziehungsweise die sie Beschenkenden gedacht.

Stellenmarkt
  1. über Mittelstandstrainer GmbH, Region Süd­schwarz­wald
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Auf den Webseiten werden deshalb Blumensträuße aller Couleur zu nicht gerade niedrigen Preisen mit dem Versprechen angeboten, sie rechtzeitig vor dem 14. Mai auszuliefern.

Das Joint Venture zwischen Yahoo und Quelle soll nach und nach zu einer umfassenden Geschenkeplattform ausgebaut werden, die Geburtstags-, Hochzeits- und Verlegenheitsgeschenke aller Art online verkaufen will. Das Sortiment soll dann von Blumen auf Wein, Schokoladen, Schmuck und Spielwaren erweitert werden. Geliefert wird über den Deutschen Post Euro Express.

Künftig soll eine breit angelegte Print-, Hörfunk- und TV- Kampagne den Markennamen etablieren. Internetpromotion ist ebenfalls geplant.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 211,71€ für Prime-Mitglieder
  3. 18,99€

Folgen Sie uns
       


Nokia 9 Pureview - Hands on (MWC 2019)

Das neue Nokia 9 Pureview von HMD Global verspricht mit seinen fünf Hauptkameras eine verbesserte Bildqualität. Wir haben das im Hands on überprüft.

Nokia 9 Pureview - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
    Mobile Bezahldienste
    Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

    Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
    Von Andreas Maisch

    1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
    2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
    3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

    Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
    Fido-Sticks im Test
    Endlich schlechte Passwörter

    Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
    2. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
    3. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet

      •  /