Abo
  • Services:

Moorhuhn auf der E3

Auch Phenomedia in Los Angeles vertreten

Die Phenomedia AG, unter anderem bekannt für das in Deutschland sehr erfolgreiche Moorhuhnspiel, wird auf der morgen Abend beginnenden Computerspiele-Fachmesse E3 mit einem eigenen Stand vertreten sein. Grund dafür sei vor allem, dass Werbespiele in den USA als Marketingmaßnahme noch recht unbekannt sind und Phenomedia diese Chance nutzen wolle.

Artikel veröffentlicht am ,

Für den Vorstandsvorsitzenden der Phenomedia AG, Markus Scheer, ist der Messeauftritt "ein erster Schritt zur systematischen Erschließung des amerikanischen Marktes. Es ist unser Ziel, die Unternehmen und die Werbeagenturen in Amerika für dieses in Reichweite und Kontaktintensität unerreichte und von der Kostenseite einzigartig günstige Medium der Werbespiele zu interessieren."

Kommentar:
Ob das Moorhuhnspiel in den USA ähnliche Erfolge feiern wird wie hier zu Lande darf stark bezweifelt werden. Insbesondere im Kontext der Messe, wo weltweit führende Hersteller mit beeindruckender Präsentation neueste Spielehits vorstellen, könnte der Phenomedia-Auftritt für verwunderte Blicke sorgen - schließlich wirkt das Moorhuhn beispielsweise im Vergleich zu neuen Ego-Shootern ein klein wenig technisch überholt. Außerdem versteht man ja nicht einmal hier zu Lande, wie ein derartiges Programm Massen von deutschen Spielern an die Bildschirme fesseln konnte - unwahrscheinlich, dass es die Amerikaner nachvollziehen können.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

    •  /