Abo
  • Services:

Axis - Wireless-Lösung für mobile Internet-Anwendungen

Bluetooth Access Point für Sprach- und Datenverkehr

Zur Networld+Interop in Las Vegas stellt Axis Communications erstmals eine Wireless-Lösung vor, die für eine neue Generation von Wireless-Geräten Breitbandzugang zum Internet und in LANs bieten soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Hilfe des Bluetooth Access Point von Axis lassen sich lokale "Hot-Spots" einrichten, also Bereiche, in denen drahtloser Breitbandzugang zum Internet und in LANs für Bluetooth-fähige Geräte möglich ist - also unter anderem für Mobiltelefone, PDAs, Notebooks und die so genannten Webpads. So sollen sich innovative neue Dienste für verschiedenste Umgebungen schaffen, zum Beispiel im Büro, im Privathaushalt, in Hotels, Einkaufszentren und anderen öffentlichen Plätzen, etwa an Flughäfen oder in Konferenzzentren.

Stellenmarkt
  1. infoteam Software AG, Bubenreuth bei Erlangen, Stuttgart
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

"Die rasche Ausbreitung von Wireless-Geräten wird nicht nur die Art und Weise, wie die Anwender ins Internet gehen, sondern insbesondere auch die eigentliche Nutzung des Internets radikal verändern", erklärt Mikael Nilsson, Vice President of Strategy bei Axis Communications. "Die Lösungen von Axis werden deshalb Wireless-Geräte automatisch erkennen und zugleich neue Breitbanddienste bereitstellen, über die sich die Geräte noch produktiver nutzen lassen. Damit trägt Axis den Anforderungen aller Teilnehmer in der Lieferkette Rechnung: Endanwendern, ISPs, Telekommunikations- und Infrastrukturanbietern."

Der Bluetooth Access Point ist das erste Geräte von Axis, das sowohl Daten- als auch Telefoniedienste beherrscht. Das Produkt basiert auf der integrierten "System-on-a-Chip"-Lösung, dem 32-Bit-RISC-Prozessor ETRAX 100 von Axis. Es setzt auf einer Embedded-Version von Linux auf, die einen von Axis entwickelten und inzwischen unter GPL (Gnu Public License) als Open Source freigegebenen Bluetooth-Stack für Linux enthält.

Der Bluetooth Access Point unterstützt alle führenden Netzwerksysteme, die unter TCP/IP laufen, sowie Clients, die mit Bluetooth Cordless Telephony Profile und Bluetooth LAN Access Profile arbeiten. Weiterentwicklungen sollen auch mit anderen Wireless-Verfahren umgehen können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /