Abo
  • Services:

Telekom - Abkommen über globale Kommunikationsdienste

Kooperation mit Infonet Services Corporation

Die Deutsche Telekom hat mit der amerikanischen Infonet Services Corporation ein Abkommen zur Bereitstellung globaler Sprach- und Datenkommunikationsdienste unterzeichnet. Die Deutsche Telekom integriert die gesamte Bandbreite der weltweiten Sprach- und Datenkommunikationsdienste von ISC in ihr eigenes Systemlösungs-Portfolio und will so mit diesen Komplettlösungen ihr Service-Angebot für globale Datendienste weiter verstärken.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Deutsche Telekom entschied sich nach eigenen Angaben für Infonet, da das Unternehmen derzeit das umfassendste Portfolio globaler Kommunikationsdienste am Markt bietet und die hohen Service- und Supportstandards der Deutschen Telekom erfüllt. Infonet Services Corporation bietet in mehr als 60 Ländern der Welt lokalen Service und Support.

Stellenmarkt
  1. FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ALGORITHMEN UND WISSENSCHAFTLICHES RECHNEN SCAI, Sankt Augustin
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Peter Kahl, Sprecher der Geschäftsleitung Datenkommunikation der Deutschen Telekom, erklärte: "Durch das Abkommen mit Infonet werden wir unsere Marktstrategie für globale Datendienste weiter vorantreiben. Unsere Kunden fragen verstärkt nach weltweiter Sprach- und Datenkonvergenz. Mit Infonet als bevorzugtem Partner und Hauptlieferanten erfüllen wir diese Kundenbedürfnisse weltweit. Die Deutsche Telekom festigt damit ihre Position im globalen Telekommunikationsmarkt."

Infonet Services Corporation gehört zu den weltweit führenden Anbietern globaler Sprach- und Datenkommunikationsdienste für multinationale Unternehmen. Infonet bietet Internet, Intranet, ATM, Remote Access, E-Commerce und integrierte Sprach-/Datenlösungen sowie eine umfangreiche Bandbreite an Mitteilungs- und Kooperations-Produkten und -Diensten. Das Dienstangebot von Infonet verfügt in mehr als 60 Ländern der Welt über lokalen Support. Auf das World Network von Infonet kann weltweit terrestrisch oder über Satellit zugegriffen werden. Infonet ist an den Börsen von New York und Frankfurt notiert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.099€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neue Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
    Sonnet eGFX Box 650 im Test
    Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

    Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
    2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
    3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

      •  /