Abo
  • Services:

freenet.de mit 1,04 Millionen aktiven Nutzern

Onlinedienst mit 8,3 Millionen DM Umsatz

Die freenet.de AG hat in den ersten drei Monaten des Jahres 2000 Umsätze in Höhe von 8,3 Millionen DM erzielt. Damit steigerte der Hamburger Online-Dienst seinen Umsatz gegenüber dem 4. Quartal 1999 um 53 Prozent. Wesentlich positiver als erwartet fiel das Ergebnis vor Steuern aus, es lag im 1. Quartal 2000 bei - 2,189 Millionen DM.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Wachstum von freenet.de spiegelt sich auch in der Zahl der Mitarbeiter wider: Im 1. Quartal 2000 stieg sie von 46 per Ende Dezember 1999 auf 78 per Ende März 2000.

Stellenmarkt
  1. NCP engineering GmbH, Nürnberg
  2. Daimler AG, Böblingen

Zu der äußerst positiven Ergebnisentwicklung trug laut freenet besonders das Umsatzwachstum im Advertising- und E-Commerce-Bereich bei. So verdoppelten sich die Einnahmen aus Werbung gegenüber dem Vorquartal von 800.000 DM auf jetzt 1,6 Millionen DM. Die Erlöse aus dem E-Commerce-Geschäft haben sich im gleichen Zeitraum sogar mehr als verfünffacht - von 146.000 DM auf 762.000 DM.

Die Einnahmen aus Connectivity stiegen trotz der marktübergreifend unter Druck geratenen Margen auf insgesamt 5,9 Millionen Mark - das entspricht einem Plus von 33 Prozent gegenüber dem Quartal 4/99.

Die Zahl der aktiven freenet.de-Nutzer stieg im 1. Quartal 2000 um 26 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal 1999 auf insgesamt 1,04 Millionen. Die Zahl der Online-Minuten wuchs im gleichen Zeitraum noch stärker: um 40 Prozent auf 1,46 Milliarden Online-Minuten.

Gleichzeitig erhöhte sich bei freenet.de die Zahl der E-Mail-Konten auf 499.000 um 41 Prozent und der Homepages auf 72.000 um 33 Prozent gegenüber dem 4. Quartal 1999.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€

Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Livestream

Detroit: Become Human hat unseren Chat und Livestreamer Michael Wieczorek überzeugt. Immer wieder und wieder wollten wir wissen, wie es in dem spannenden Sci-Fi-Krimi in unserer(?) Zukunft weitergeht.

Detroit Become Human - Livestream Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

    •  /