• IT-Karriere:
  • Services:

freenet.de mit 1,04 Millionen aktiven Nutzern

Onlinedienst mit 8,3 Millionen DM Umsatz

Die freenet.de AG hat in den ersten drei Monaten des Jahres 2000 Umsätze in Höhe von 8,3 Millionen DM erzielt. Damit steigerte der Hamburger Online-Dienst seinen Umsatz gegenüber dem 4. Quartal 1999 um 53 Prozent. Wesentlich positiver als erwartet fiel das Ergebnis vor Steuern aus, es lag im 1. Quartal 2000 bei - 2,189 Millionen DM.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Wachstum von freenet.de spiegelt sich auch in der Zahl der Mitarbeiter wider: Im 1. Quartal 2000 stieg sie von 46 per Ende Dezember 1999 auf 78 per Ende März 2000.

Stellenmarkt
  1. Simovative GmbH, München
  2. thyssenkrupp System Engineering GmbH, Mühlacker

Zu der äußerst positiven Ergebnisentwicklung trug laut freenet besonders das Umsatzwachstum im Advertising- und E-Commerce-Bereich bei. So verdoppelten sich die Einnahmen aus Werbung gegenüber dem Vorquartal von 800.000 DM auf jetzt 1,6 Millionen DM. Die Erlöse aus dem E-Commerce-Geschäft haben sich im gleichen Zeitraum sogar mehr als verfünffacht - von 146.000 DM auf 762.000 DM.

Die Einnahmen aus Connectivity stiegen trotz der marktübergreifend unter Druck geratenen Margen auf insgesamt 5,9 Millionen Mark - das entspricht einem Plus von 33 Prozent gegenüber dem Quartal 4/99.

Die Zahl der aktiven freenet.de-Nutzer stieg im 1. Quartal 2000 um 26 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal 1999 auf insgesamt 1,04 Millionen. Die Zahl der Online-Minuten wuchs im gleichen Zeitraum noch stärker: um 40 Prozent auf 1,46 Milliarden Online-Minuten.

Gleichzeitig erhöhte sich bei freenet.de die Zahl der E-Mail-Konten auf 499.000 um 41 Prozent und der Homepages auf 72.000 um 33 Prozent gegenüber dem 4. Quartal 1999.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. iRobot Roomba Saugroboter für 271,97€, LG OLED65B9DLA für 1.656,19€, Apple AirPods Pro...
  2. 183,99€ (inkl. 10€ Direktabzug)
  3. (u. a. Bee Simulator für 21€, Train Fever für 2,50€, Hard West Collector's Edition für 2...
  4. (u. a. Playmobil The Movie Porsche Mission E für 38,99€, Dreamworks Dragons Todbringer für 15...

Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020

Ds Spiel soll für alle aktuellen Plattformen im November 2020 erscheinen.

Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020 Video aufrufen
Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf


    Schule: Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht
    Schule
    Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht

    WLAN in allen Klassenzimmern reicht nicht, der ganze Unterricht an Schulen muss sich ändern. An den Problemen dabei sind nicht in erster Linie die Lehrkräfte schuld.
    Ein IMHO von Gerd Mischler

    1. Kipping Linken-Chefin fordert Schul-Laptops mit SIM für alle Schüler
    2. Datenschutz Unberechtigte Accounts in Schul-Cloud
    3. Homeschooling-Report Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

      •  /