• IT-Karriere:
  • Services:

KPNQwest geht in Deutschland an den Start

Xlink heißt jetzt KPNQwest Germany

Der Internet Service Carrier KPNQwest firmiert nun auch in Deutschland unter diesem Namen. Die neue KPNQwest Germany GmbH geht aus der Xlink Internet Service GmbH hervor, die bereits seit April 1999 hundertprozentige Tochtergesellschaft von KPNQwest ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Parallel zur Umbenennung hat die neue GmbH neben der bisherigen Zentrale in Karlsruhe einen weiteren Hauptsitz in Frankfurt am Main eröffnet.

Stellenmarkt
  1. Stadt Paderborn, Paderborn
  2. Polizeipräsidium Oberpfalz, Regensburg

Der Internet Service Carrier KPNQwest besitzt eines der modernsten und schnellsten Glasfasernetze Europas und ist ein Gemeinschaftsunternehmen der niederländischen Telekommunikationsgesellschaft KPN und dem US-Konzern Qwest. Gleichzeitig sei durch diesen Zusammenschluss mit nahezu 19.000 Kilometern eines der weltweit größten Kommunikationsnetze entstanden.

Mit der Fertigstellung des europäischen Glasfasernetzwerks von KPNQwest im Jahr 2001, den so genannten EuroRings, sollen dann in fast 50 europäischen Wirtschaftszentren zuverlässige Breitband- und Internet-Protokoll-basierte Kommunikationsdienstleistungen von KPNQwest zur Verfügung stehen. In Deutschland wurde bereits im März 2000 der dritte von insgesamt sieben Glasfaserringen, der German Ring, in Betrieb genommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,00€
  2. 89,00€
  3. 71,71€
  4. (u. a. Asus Zenbook 14 für 1.049,00€, Lenovo Ideapad 330 für 439,00€, MSI Trident 3 für 759...

Folgen Sie uns
       


Golem Retro - Minikonsolen im Vergleich

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Golem Retro - Minikonsolen im Vergleich Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

    •  /