Abo
  • Services:

Ubi Soft kauft Sinister Games und Grolier Interactive UK

Europäischer Publisher und Spieleentwickler auf internationalem Expansionskurs

Ubi Soft Entertainment gab gestern die Übernahme des amerikanischen Entwicklers Sinister Games und der Produktionsstudios des britischen Unternehmens Grolier Interactive bekannt. Damit erweitert Ubi Soft vor allem sein Portfolio an Strategie- und Rollenspielen, sowohl im Bereich Konsolen als auch am PC.

Artikel veröffentlicht am ,

Von Sinister Games kommt u.a. der in den USA erfolgreiche Titel Dukes of Hazzard - Racing for Home, ein Rennspiel für die PlayStation. In Europa soll es in Kürze auf den Markt kommen, die PC-Version wird im Herbst 2000 erscheinen. Auch der bereits erhältliche PC-Titel Shadow Company, ein Action- und Taktikspiel in Echtzeit 3D, wurde von Sinister Games entwickelt und weltweit von Ubi Soft veröffentlicht und distribuiert. Die Ubi-Soft-Teams sollen vom Know-how der Teams von Sinister Games sowie ihren Engines für Strategie- und Action/Taktikspiele profitieren.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Sinister Games wurde 1997 gegründet und verfügt mittlerweile über 20 Entwickler, die sich auf Action- und Strategiespiele spezialisiert haben. Sinister Games wird weiterhin Spiele für Ubi Soft und andere Entwickler herstellen. In den Sinister-Games-Studios wird zur Zeit an der Entwicklung verschiedener anderer Titel gearbeitet, u.a. an Soldier, einem 3D-Actionspiel für PC und einem anderen Titel, der voraussichtlich im Herbst 2001 für die zeitgleich auf den Markt kommende Microsoft-X-Box-Konsole erscheinen wird.

Außerdem gab Ubi Soft die Akquisition von Grolier Interaktive bekannt, einer ehemaligen Tochtergesellschaft des europäischen Publishers Grolier Interactive Europe. Die Studios von Grolier Interactive (UK) werden unter dem Namen Ubi Studios Ltd. in die Gruppe Ubi Soft integriert.

In den in Oxford lokalisierten Produktionsstudios von Grolier Interactive wird zur Zeit unter anderem an einer 3D-Abenteuer-Rollenspiel-Umsetzung von Anne McCaffreys beliebter, mittlerweile 19-bändigen Romanreihe "DragonRiders of Pern" gearbeitet. DragonRiders-Chronicles of Pern wird Ende 2000 für PC und Dreamcast erscheinen und ist die erste Umsetzung von Anne McCaffreys Fantasiewelt in Form eines Spiels.

Beide Akquisitionen sind Teil einer umfassenden Entwicklungsstrategie von Ubi Soft. Sie ermöglichen laut dem Entertainment-Unternehmen eine bedeutende Steigerung der Produktionskapazitäten der Gruppe in Großbritannien und den Vereinigten Staaten sowie eine Stärkung der Marktposition von Ubi Soft in den erfolgreichen Marktsegmenten Strategie- und Rollenspiele.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 1,29€
  3. 4,44€

Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
    IT-Jobs
    Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

    Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
    Ein Bericht von Juliane Gringer

    1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
    2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
    3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

      •  /