Abo
  • Services:

Ubi Soft kauft Sinister Games und Grolier Interactive UK

Europäischer Publisher und Spieleentwickler auf internationalem Expansionskurs

Ubi Soft Entertainment gab gestern die Übernahme des amerikanischen Entwicklers Sinister Games und der Produktionsstudios des britischen Unternehmens Grolier Interactive bekannt. Damit erweitert Ubi Soft vor allem sein Portfolio an Strategie- und Rollenspielen, sowohl im Bereich Konsolen als auch am PC.

Artikel veröffentlicht am ,

Von Sinister Games kommt u.a. der in den USA erfolgreiche Titel Dukes of Hazzard - Racing for Home, ein Rennspiel für die PlayStation. In Europa soll es in Kürze auf den Markt kommen, die PC-Version wird im Herbst 2000 erscheinen. Auch der bereits erhältliche PC-Titel Shadow Company, ein Action- und Taktikspiel in Echtzeit 3D, wurde von Sinister Games entwickelt und weltweit von Ubi Soft veröffentlicht und distribuiert. Die Ubi-Soft-Teams sollen vom Know-how der Teams von Sinister Games sowie ihren Engines für Strategie- und Action/Taktikspiele profitieren.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Sinister Games wurde 1997 gegründet und verfügt mittlerweile über 20 Entwickler, die sich auf Action- und Strategiespiele spezialisiert haben. Sinister Games wird weiterhin Spiele für Ubi Soft und andere Entwickler herstellen. In den Sinister-Games-Studios wird zur Zeit an der Entwicklung verschiedener anderer Titel gearbeitet, u.a. an Soldier, einem 3D-Actionspiel für PC und einem anderen Titel, der voraussichtlich im Herbst 2001 für die zeitgleich auf den Markt kommende Microsoft-X-Box-Konsole erscheinen wird.

Außerdem gab Ubi Soft die Akquisition von Grolier Interaktive bekannt, einer ehemaligen Tochtergesellschaft des europäischen Publishers Grolier Interactive Europe. Die Studios von Grolier Interactive (UK) werden unter dem Namen Ubi Studios Ltd. in die Gruppe Ubi Soft integriert.

In den in Oxford lokalisierten Produktionsstudios von Grolier Interactive wird zur Zeit unter anderem an einer 3D-Abenteuer-Rollenspiel-Umsetzung von Anne McCaffreys beliebter, mittlerweile 19-bändigen Romanreihe "DragonRiders of Pern" gearbeitet. DragonRiders-Chronicles of Pern wird Ende 2000 für PC und Dreamcast erscheinen und ist die erste Umsetzung von Anne McCaffreys Fantasiewelt in Form eines Spiels.

Beide Akquisitionen sind Teil einer umfassenden Entwicklungsstrategie von Ubi Soft. Sie ermöglichen laut dem Entertainment-Unternehmen eine bedeutende Steigerung der Produktionskapazitäten der Gruppe in Großbritannien und den Vereinigten Staaten sowie eine Stärkung der Marktposition von Ubi Soft in den erfolgreichen Marktsegmenten Strategie- und Rollenspiele.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /