Abo
  • Services:

Tobit - mit David ONE zum virtuellen Unternehmen

Tobit positioniert David ONE neu

Ab Mitte Mai will Tobit eine Einplatz-Version ihres Information Servers David ONE anbieten. Die neue Version des großen Bruders David Professional ist seit seiner Markteinführung vor rund einem Jahr rundum verbessert und erweitert worden.

Artikel veröffentlicht am ,

"Mit David ONE haben wir uns bisher auf den Endkundenmarkt focussiert", so Kirsten Altevogt, Tobit Customer Marketing. "Durch die neuen Entwicklungen, insbesondere in der Replizierung von Informationen, wird das Produkt aber gerade für Unternehmen, die viele Mitarbeiter im Außendienst haben oder Heimarbeitsplätze zur Verfügung stellen, sehr interessant. In diesen Markt wollen wir David ONE auch in Zukunft positionieren. David ONE ist dann praktisch der Client, der auf die Daten des Unternehmens-'Host' zugreift und damit nahezu in der Lage ist, wie im Unternehmen selbst zu arbeiten."

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Setzt ein Unternehmen David Professional als Informationsdrehscheibe ein, können bis zu 25 David-ONE-Anwender als Satelliten angebunden werden. Der Nachrichtenaustausch erfolgt dabei über eine einfache ISDN-Verbindung. So werde ein beinahe uneingeschränktes Arbeiten wie im Unternehmensnetzwerk ohne zusätzliche Hard- oder Softwareeinrichtungen möglich, verspricht Tobit.

Der neue David ONE gehört zur David-Produktfamilie und basiert damit auf derselben Technologie. Sein Leistungsumfang entspricht dem von David Professional. Damit ist er mit allen Funktionalitäten für den Austausch von E-Mails, Fax, Sprach- und SMS-Nachrichten ausgestattet, einem Terminkalender und vielfältigen Zugriffsmöglichkeiten auf die persönlichen Informationen. Die Anbindung an das Internet-Mail-System kann über eine normale Wähl- oder Standleitung erfolgen oder aber über die Internet Hosting Services.

Ein kostenloser Zugang zum Mail-System sowie eine eigene Domain innerhalb von tobit.net, dem Hosting Network von Tobit Software, sind im Paket enthalten.

Administratoren und Technikinteressierte, die im Unternehmen mit David Professional arbeiten, sollen mit David ONE von zu Hause aus die Möglichkeit haben, den vollen Funktionsumfang des Information Servers in aller Ruhe zu testen und neue Einsatzmöglichkeiten für das Unternehmen zu finden. Besonders die umfangreichen Skriptingfunktionen zur Ablaufsteuerung eingehender Nachrichten seien ein beliebtes Metier für Technikbegesterte.

David ONE wird es erstmals auch in einer internationalen Version geben. Diese soll ebenfalls ab Mitte Mai im Handel verfügbar sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,49€
  2. (-46%) 24,99€
  3. 34,99€ (erscheint am 14.02.)

Folgen Sie uns
       


Commodore CDTV (1991) - Golem retro_

Das CDTV wurde in den frühen 1990er Jahren von Commodore als High-End-Multimediasystem auf den Markt gebracht. Wir beleuchten die Hintergründe seines Scheiterns und spielen Exklusivtitel.

Commodore CDTV (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
Europäische Netzpolitik: Schlimmer geht's immer
Europäische Netzpolitik
Schlimmer geht's immer

Lobbyeinfluss, Endlosdebatten und Blockaden: Die EU hat in den vergangenen Jahren in der Netzpolitik nur wenige gute Ergebnisse erzielt. Nach der Europawahl im Mai gibt es noch viele Herausforderungen für einen digitalen Binnenmarkt.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


    Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
    Schwerlastverkehr
    Oberleitung - aber richtig!

    Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

    1. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
    2. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
    3. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden

    WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
    WLAN-Tracking und Datenschutz
    Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

    Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
    Eine Analyse von Harald Büring

    1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
    2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
    3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

      •  /