Abo
  • Services:

Sony gründet Internet Softwarehaus für Europa

Sony will E-Commerce-Dienstleistungen entwickeln

Die Sony Europe GmbH und Sony DADC Austria AG gaben heute ihre gemeinsame Gründung der Sony NetServices GmbH bekannt, ein neues Unternehmen, welches Beratung, Webpage-Design, Multimedia-Services, die Entwicklung von Anwendungs-Software und die Implementierung von Network Business Solutions anbieten soll. Die entwickelte E-Commerce-Plattform ermögliche den Zugang über Internet, Mobiltelefon und digitales Fernsehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Obwohl das Unternehmen seine Geschäftstätigkeit offiziell erst am 1. April dieses Jahres aufnahm, wurde schon 1994 mit einer Gruppe von Sony-DADC-Technikern begonnen, Network Services anzubieten. Derzeit betreibt Sony NetServices bereits mehr als 20 E-Commerce-Applikationen wie etwa Online-Shops für die Unterhaltungsindustrie und eine Plattform für Internetauktionen, die via Internet und Mobiltelefon genutzt werden kann. Alle angebotenen Lösungen sind für den Zugang über das Internet, das ständig an Bedeutung gewinnende Breitband-Internet, Mobiltelefone und das digitale Fernsehen ausgelegt.

Stellenmarkt
  1. DFL Digital Sports GmbH, Köln
  2. Autobahndirektion Südbayern, München

"Die Gründung der Sony NetServices ist ein wichtiger Schritt dafür, unser Internet-Verständnis zu vertiefen", erklärt Otto Zich, Chairman und CEO von Sony Europe. "Das neue Unternehmen wird dazu beitragen, jenes Know-how aufzubauen, das wir brauchen, um uns zu einem 'Major Player' im Internet-Bereich zu entwickeln", so Zich.

Im Business-to-Consumer-Bereich will man sich auf vielversprechendste Dienstleistungen konzentrieren, wie:

  • Online-Promotion mit Webpage-Design und Internet-Werbung
  • Online-Shops für physische Produkte wie etwa CDs und nicht-physische Waren wie beispielsweise Musikclips
  • Online-Auktionen
  • Traffic Booster - eine Methode, um den Zugriff auf bestehende Internetseiten zu erhöhen.
  • Im Business-to-Business-Bereich habe man effiziente Lösungen entwickelt, um Dienstleistungen wie Online-Bestellungen oder Lieferantenauktionen und Unterstützung für den Einzelhandel anbieten zu können.

    "Mit über fünf Jahren Erfahrung in der Entwicklung von Network Services und mit unserem Know-how im Bereich führender Technologien kann Sony NetServices seinen Kunden erstklassige Lösungen anbieten", betont Thomas Nemetz, Geschäftsführer von Sony NetServices.



    Anzeige
    Spiele-Angebote
    1. 2,99€
    2. 6,37€
    3. 47,99€
    4. 14,99€

    Folgen Sie uns
           


    So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor

    Das französische Nahverkehrsbetrieb Transdev will künftig Fahrgäste mit autonomen Bussen befördern. Das Video stellt das Konzept vor.

    So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor Video aufrufen
    Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
    Amazon Alexa
    Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

    Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

    1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
    2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
    3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
    Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

    In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
    2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
    Leistungsschutzrecht
    So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

    Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
    2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
    3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

      •  /