Abo
  • Services:

Red Hat und ID-PRO starten Kooperation

ID-PRO AG wird deutschlandweit Red-Hat-Trainings anbieten

Red Hat und ID-PRO haben eine weitreichende Kooperation für Linux-Training und -Zertifizierung vereinbart, wie die Sprecher beider Unternehmen am Mittwoch mitteilten. Die ID-PRO Training GmbH, eine hundertprozentige Tochter der ID-PRO AG, wird die offiziellen Red-Hat-Kurse, vom Einsteigerseminar bis zur autorisierten Ausbildung zum Red Hat Certified Engeneer (RHCE), bundesweit anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits Mitte 2000 starten die Kurse in Bonn, Frankfurt und München. In der zweiten Jahreshälfte soll das Weiterbildungs-Angebot auch im Ruhrgebiet, in Berlin und Hamburg verfügbar sein.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hennef
  2. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim

"Ein kompetentes Training und eine anspruchsvolle, vertrauenswürdige Zertifizierung von Fachpersonal ist für den Erfolg des freien Betriebssystems GNU/Linux im professionellen Umfeld von entscheidender Bedeutung", so Daniel Riek, Vorstandsvorsitzender der ID-PRO AG. "Durch das Zertifizierungsprogramm von Red Hat steht für Linux-Experten und Arbeitgeber ein anerkannter Qualifikationsmaßstab zur Verfügung." ID-PRO-Training-Geschäftsführer Berno Janßen zeigt sich in diesem Zusammenhang überzeugt von dem Erfolg der Red-Hat-Zertifizierung gerade in Deutschland: "Linux wird bereits heute in breiten Teilen der Wirtschaft eingesetzt. Eine wichtige Domäne ist hier sicher das Internet - mit dessen zunehmender Bedeutung auch bei mittelständischen Unternehmen ist der Bedarf an qualifiziertem Personal natürlich enorm hoch."

"Durch die Kooperation mit ID-PRO reagiert Red Hat auf das zunehmende Interesse an Red-Hat-Linux-Training und -Zertifizierung. Zudem kommen wir unseren Kunden durch die Verfügbarkeit von mehr Standorten in Deutschland entgegen. Wir sind froh, in ID-PRO einen Partner mit jahrelanger Erfahrung im Linux- und OpenSource-Umfeld gefunden zu haben", so Dirk Haaga, Geschäftsführer von Red Hat Deutschland.

Das Red-Hat-Kursangebot umfasst eine Reihe aufeinander aufbauender Trainingskurse, angefangen bei den Administrations-Grundlagen bis hin zur Prüfung zum Red Hat Certified Engeneer. Zielgruppe sind Systemverwalter und IT-Professionals, die Linux-Systeme im kommerziellen Einsatz betreuen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ROG Rapture GT-AC5300 + Black Ops 4 für 303,20€ + Versand statt 345€ im Vergleich, RT...
  2. 79,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. GTA V für 16,82€ und The Elder Scrolls Online: Morrowind für 8,99€)
  4. 284,90€ statt über 320€ im Vergleich (+ 50€ Rabatt bei 0%-Finanzierung und Gutschein: NAS-50)

Folgen Sie uns
       


Vayyar Smart Home - Hands on

Vayyar hat auf der Ifa 2018 Vayyar Home vorgestellt. Die Box kann in einem Raum eine gestürzte Person erkennen und Hilfe rufen.

Vayyar Smart Home - Hands on Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    •  /