• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft steigt in den Biometrie-Markt ein

Integration in künftige Windowsversionen wahrscheinlich

Microsoft hat ein umfangreiches Kooperationsabkommen mit dem Biometrie-Spezialisten I/O Software geschlossen, das zum Ziel hat, Programmierschnittstellen für biometrische Verfahren zu standardisieren und in kommenden Windows-Versionen zu integrieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Dadurch soll eine wesentlich höhere Authentifizierungs-Sicherheit beispielsweise beim Einloggen von Usern gewährleistet werden können. Die Biometric API, die Microsoft nun von I/O Software lizenziert hat, kann Windows-Programmierern als Anknüpfungspunkt für Eigenentwicklungen dienen.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. ARTHEN Kommunikation GmbH, Karlsruhe

Die Vorteile der Biometrie liegen auf der Hand: Die Schlüsselinformationen können nicht verloren, geklaut oder mit anderen Anwendern geteilt werden.

Es wird erwartet, dass die Microsoft-Hardware-Sparte in Zukunft auch eigene biometrische Erkennungsgeräte entwickeln und produzieren wird.

Kommentar:

Natürlich fantasiert man auch von besonders sicheren E-Commerce-Einkaufmöglichkeiten. Doch damit die Technik funktioniert, die beispielsweise Netzhautmuster oder Fingerabdrücke oder Stimm-Muster scannt, ist Hardware notwendig. Schon die Chipkartenindustrie musste schmerzlich begreifen, dass die Anwender kaum bereit sind, Peripheriegeräte für Zugangskontrollen einzusetzen. Das mag nicht nur an der schwierigen Installation liegen, sondern auch am Preis der Geräte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€

Folgen Sie uns
       


Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial

Wir zeigen, wie sich Untertitel per KI-Spracherkennung erzeugen lassen.

Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial Video aufrufen
Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

No-Regret-Infrastruktur: Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie
No-Regret-Infrastruktur
Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie

Die Organisation Agora Energiewende schlägt vor, sich beim Bau von Wasserstoffleitungen und Speichern zunächst auf wenige Regionen zu konzentrieren.
Von Hanno Böck

  1. Brennstoffzellenfahrzeug Fraunhofer IFAM entwickelt wasserstoffspeichernde Paste
  2. Wasserstoff Lavo entwickelt Wasserstoffspeicher fürs Eigenheim
  3. Energiewende EWE baut einen Wasserstoffspeicher bei Berlin

    •  /