Abo
  • Services:

Microsoft steigt in den Biometrie-Markt ein

Integration in künftige Windowsversionen wahrscheinlich

Microsoft hat ein umfangreiches Kooperationsabkommen mit dem Biometrie-Spezialisten I/O Software geschlossen, das zum Ziel hat, Programmierschnittstellen für biometrische Verfahren zu standardisieren und in kommenden Windows-Versionen zu integrieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Dadurch soll eine wesentlich höhere Authentifizierungs-Sicherheit beispielsweise beim Einloggen von Usern gewährleistet werden können. Die Biometric API, die Microsoft nun von I/O Software lizenziert hat, kann Windows-Programmierern als Anknüpfungspunkt für Eigenentwicklungen dienen.

Stellenmarkt
  1. Rheinische Gesellschaft für Innere Mission und Hilfswerk GmbH, Leichlingen
  2. Bosch Gruppe, Leonberg

Die Vorteile der Biometrie liegen auf der Hand: Die Schlüsselinformationen können nicht verloren, geklaut oder mit anderen Anwendern geteilt werden.

Es wird erwartet, dass die Microsoft-Hardware-Sparte in Zukunft auch eigene biometrische Erkennungsgeräte entwickeln und produzieren wird.

Kommentar:

Natürlich fantasiert man auch von besonders sicheren E-Commerce-Einkaufmöglichkeiten. Doch damit die Technik funktioniert, die beispielsweise Netzhautmuster oder Fingerabdrücke oder Stimm-Muster scannt, ist Hardware notwendig. Schon die Chipkartenindustrie musste schmerzlich begreifen, dass die Anwender kaum bereit sind, Peripheriegeräte für Zugangskontrollen einzusetzen. Das mag nicht nur an der schwierigen Installation liegen, sondern auch am Preis der Geräte.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. (-82%) 8,88€
  3. 45,99€ (Release 19.10.)
  4. (-43%) 33,99€

Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
    Fifa 19 und PES 2019 im Test
    Knapper Punktsieg für EA Sports

    Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
    Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
    2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
    3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
    Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

    In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
    2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

      •  /