Abo
  • Services:

Telefonieren über das TV-Kabel

TeleNec und VIAG Interkom stellen erste Lösung vor

Die Neustädter TeleNec bietet in Kooperation mit Viag Interkom Telefongespräche über das Fernsehkabelnetz (CATV) an. Der Kunde benötigt nur noch einen Anschluss für Fernsehen, Telefon und Internet und profitiert von niedrigen Telefongebühren. Darüber hinaus nutzen die Kunden ein umfangreiches Angebot an Dienstmerkmalen, wie Dreierkonferenz und Anrufweiterleitung auch beim analogen Anschluss.

Artikel veröffentlicht am ,

Nahezu jeder der 6.500 Haushalte in Neustadt bei Coburg ist an das breitbandige Fernsehkabelnetz der Stadtwerke Neustadt, der Muttergesellschaft der TeleNec angeschlossen. Erstmals in Deutschland können diese Haushalte ab dem 15. Mai 2000 regulär über das Fernsehkabelnetz telefonieren. Dem Kunden wird zu diesem Zweck ein CATV-Modem zur Verfügung gestellt, das er beziehungsweise der Installateur der TeleNec mit der TV-Steckdose verbindet. An dieses Modem schließt er je nach technischer Ausrüstung beispielsweise Telefon, Analogmodem oder TK-Anlage an. Dabei bieten TeleNec und Viag Interkom sowohl Analog- als auch ISDN-Anschluss. In Zukunft soll auch ein breitbandiger Internetzugang für Privat- und Geschäftskunden möglich sein.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Der Standard-Analoganschluss umfasst zahlreiche Funktionen, die sonst zusätzlich bezahlt werden müssten: Rufnummernübermittlung, "Rückruf bei Besetzt", Gebührenanzeige sowie Anrufweiterleitung sind nur einige der im Standard enthaltenen Dienste. Der ISDN-Anschluss bietet darüber hinaus Funktionen wie Makeln, Gebührenübermittlung während und am Ende des Gesprächs (AOC-D, AOC-E). Er enthält weitgehend die Funktionen des Komfortanschlusses der Deutschen Telekom.

Der Analogkunde zahlt als monatliche Grundgebühr 44,99 DM: Darin ist ein Breitbandanschluss für TV und Hörfunk für 24,05 DM enthalten. Auf den Analoganschluss entfällt also eine monatliche Grundgebühr von 20,94 DM. ISDN-Kunden zahlen 38,94 DM für ihren Anschluss zusätzlich zu den Gebühren für den TV- und Hörfunk-Anschluss. Ein Ortsgespräch kostet 2 Pfennig pro Minute, sofern die Gegenstelle ebenfalls das Fernsehkabelnetz der TeleNec nutzt. Das Ortsgespräch zu einem Telekom-Anschluss kostet 6 Pfennig pro Minute in der Hauptzeit.

VIAG Interkom übernimmt auf Basis des neuen Produkts carriervoice-fixed bei der Kooperation die regulatorischen Aufgaben und sichert unter anderem die Erreichbarkeit von Notrufnummern sowie die Verwaltung und Bestellung der Rufnummern beim Regulierer. Dazu stellt Viag Interkom seine Festnetzplattform sowie deren Vermittlungsfunktion zur Mitbenutzung zur Verfügung. VIAG Interkom sorgt darüber hinaus für eine transparente Rechnungsstellung, wobei das Endkunden-Billing TeleNec übernimmt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 352,00€
  2. 69,99€
  3. (aktuell u. a. SanDisk SSD Plus 480 GB 59,90€, Goliath Games Recoil Starter Set 39,99€)
  4. (u.a. Acer Predator XB241Hbmipr, 24 Zoll 289,00€)

Folgen Sie uns
       


Mit dem C64 ins Internet - Tutorial

Wir zeigen, wie man den C64 ins Netz bringt.

Mit dem C64 ins Internet - Tutorial Video aufrufen
Rohstoffe: Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?
Rohstoffe
Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?

Für den Bau von Elektroautos werden Rohstoffe benötigt, die aus Ländern kommen, in denen oft menschenunwürdige Arbeitsbedingungen herrschen. Einige Hersteller bemühen sich zwar, fair abgebaute Rohstoffe zu verwenden. Einfach ist das aber nicht, wie das Beispiel von Kobalt zeigt.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Implosion Fabrication MIT-Forscher schrumpfen Objekte
  2. Meeresverschmutzung The Ocean Cleanup sammelt keinen Plastikmüll im Pazifik
  3. Elowan Pflanze steuert Roboter

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Nubia X im Hands on Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    •  /