Abo
  • Services:

Berliner Start-up meOme stellt Portal-Baukasten vor

User können selbst Portalbausteine zusammensetzen

Unter dem Namen meOme (ausgesprochen Meeee oooo meee) will ein Berliner Start-up so etwas wie einen Portal-Baukasten anbieten, mit dem der User nach seinen Vorstellungen Webseiten, News, Foren, Bookmarks und Shopeingänge zusammenstellen kann, um ein personalisiertes Einstiegstor zu erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit man nicht von vorne beginnen muss, bieten die sieben Jungunternehmer vorab mehr als 170 themenspezifische Portale an, die in 12 Kategorien unterteilt sind und als Basis für eigene Anbauten dienen können.

Stellenmarkt
  1. Diehl Metall Stiftung & Co. KG, Röthenbach an der Pegnitz
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Neben der Kategorisierung soll das Auffinden bestimmter Inhalte durch Expertenempfehlungen erleichtert werden. Diese Guides sind laut meOme Profis auf ihren Gebieten und durchforsten das Internet nach den besten Inhalten zu den speziellen Themen. Etwa 200 Guides habe man bereits, die Tag und Nacht im Netz unterwegs seien. Diese erhalten neben ihren Internetkosten pauschal 200,- DM im Monat und eine Beteiligung an den Werbeeinnahmen von meOme. Dabei erhalten alle Guides zusammen 30 Prozent der Werbeeinnahmen, der einzelne entsprechend seinem Anteil am Gesamttraffic.

Die Funktionen zur Personalisierung will meOme.de allerdings erst in den nächsten Wochen freischalten.

Kommentar:

Die meOme-Gründer Philipp und Georg Stolberg, Burckhardt Bonello, Christian Vry, Peter Gober, Frank Winkler und Christoph Peter-Isenbürger geben sich vollmundig zunächst einmal selbst Recht: "Dem PC wurde von zahlreichen Besserwissern und Bewahrern auch schon zur Geburtsstunde der frühe Tod vorausgesagt. Entstanden ist eine Milliardenindustrie, die Kolosse wie Intel und Microsoft aus dem Nichts hervorgebracht hat."

Wie heißt es so schön: Apfel und Birnen.

Oder sollte man in bayuvarischer Art und in Anlehnung an den Firmennamen sagen: Mei oh mei?



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. 449€ + 5,99€ Versand
  3. 85,55€ + Versand
  4. ab 349€

Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    •  /