• IT-Karriere:
  • Services:

IBM präsentiert komplett neue ThinkPad-Generation

Neue ThinkPads kommen mit titanverstärktem Gehäuse

Die zwei komplett neuen IBM-ThinkPad-Serien A und T sollen mobiles Arbeiten jetzt "buchstäblich" leichter machen. Das Gehäuse der "Neuen" ist mit Titan verstärkt, wodurch die Notebooks an Stabilität gewinnen und an Gewicht verlieren sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die IBM ThinkPads ordnen sich künftig in die zwei Produktserien A und T: "A" steht dabei für "All-in-One", während die Modelle der "T-Serie" ("Travel") besonders dünn und leicht sind. Den Anfang der neuen ThinkPad-Generation bilden der A20m für Einsteiger, der A20p für gehobene Ansprüche sowie der leichtgewichtige T20 für professionelle Anwendungen. Die ThinkPads besitzen einen neuen "Communications Bay", der den Einsatz von Mini-PCI-Cards ermöglicht. Dadurch kann entweder via Modem oder kombinierter Modem/EtherJet-Karte eine vereinfachte Netzwerkanbindung hergestellt werden.

Inhalt:
  1. IBM präsentiert komplett neue ThinkPad-Generation
  2. IBM präsentiert komplett neue ThinkPad-Generation

Für eine bequemere Handhabung der Notebooks bietet IBM für beide ThinkPad-Serien jetzt eine vereinfachte, platzsparende Docking- und Port-Replikator-Lösung an. Optionen wie das neue CD-Read/Write-Laufwerk lassen sich zwischen den neuen Modellen ebenso problemlos austauschen. Ein zusätzliches Novum stellt der ThinkPad UltraPort Connector am oberen Displayrand dar. Diese USB-Schnittstelle ermöglicht beispielsweise den Anschluss einer optional erhältlichen digitalen Kamera.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
IBM präsentiert komplett neue ThinkPad-Generation 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 12,67€
  2. (-53%) 18,99€
  3. 33,99€
  4. (-10%) 17,99€

Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 - Test

Dass ein Gaming-Notebook kompakt sein kann und auch als Arbeitsnotebook fürs Schreiben taugt, haben wir eher weniger erwartet. Das Razer Blade Stealth 13 zeigt, dass dies trotzdem möglich ist.

Razer Blade Stealth 13 - Test Video aufrufen
Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

    •  /