IBM erweitert Flachbildschirmfamilie um neue T-Modelle

Preiswerte Flachbildschirme von IBM

Selbst für schmale Budgets soll der neue Thin-Film-Transistor (TFT)-Flachbildschirm von IBM erschwinglich sein: Der T54A mit 38,1 Zentimetern (15 Zoll) Bilddiagonale wurde speziell für Privatanwender entwickelt. Die beiden neuen Bildschirme T74A und T86A mit Bilddiagonalen von 43 oder 46 Zentimetern (17 oder 18 Zoll) sind hingegen für anspruchsvollere Anwendungen aus dem medizinischen und wissenschaftlichen Bereich ausgelegt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der IBM-TFT-Flachbildschirm T54A mit 38,1 Zentimetern (15 Zoll) sichtbarer Bilddiagonale und einer Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkten bietet laut IBM eine scharfe, flackerfreie Sicht. Durch den kippbaren Standfuß kann der Monitor jeweils optimal für den Betrachter eingestellt werden. Besonders benutzerfreundlich sei er durch die sperrbare Bildkontrollfunktion, die vor unabsichtlichen Veränderungen schützt sowie durch seine vereinfachte On-Screen-Nutzerführung. Der IBM T54A ist wahlweise in Perlweiß und "Stealth-Schwarz" zu einem Preis ab 2.558,- DM erhältlich.

Stellenmarkt
  1. Software Support Specialist 2nd Level(m/w/d)
    GK Software SE, Schöneck/Vogtland, Hamburg, St. Ingbert, Pilsen (Tschechien)
  2. Systemadministrator (m/w/d) Netzwerk / Firewall
    Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Für anspruchsvollere Anwendungen wie übergroße Tabellen, medizinische oder wissenschaftliche Programme sowie Desktop Publishing-Einsätze bietet IBM zwei weitere Flachbildschirme: den IBM TFT T74A mit rund 43 Zentimetern (17 Zoll) sichtbarer Bilddiagonale und einer Maximalauflösung von 1024 x 768 Pixel sowie den IBM T86A mit rund 46 Zentimetern (18 Zoll) sichtbarer Bildschirmdiagonale und einer Maximalauflösung von 1280 x 1024 Pixel. Den Preis des T74A hat IBM noch nicht genannt.

Mit Hilfe des Pivot-Softwarepakets lassen sich beim T86A sowohl Monitor als auch das Bild in eine vertikale oder horizontale Ansicht drehen. Dokumente mit der Größe von 22 x 28 Zentimeter bildet der T86A laut IBM ebenso wie auch komplette Webseiten flackerfrei in voller Größe ab. Der T86A ist ebenfalls in der Farben Perlweiß und Stealth-Schwarz lieferbar und kostet 8.293,- DM.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
iPhone 13
Neue Benchmark-Ergebnisse für Apples A15 Bionic

Ergebnisse des Geekbench-Benchmarks zeigen, dass das iPhone 13 Pro wie erwartet im GPU-Bereich deutlich zugelegt hat.

iPhone 13: Neue Benchmark-Ergebnisse für Apples A15 Bionic
Artikel
  1. Zum Tod von Sir Clive Sinclair: Der ewige Optimist
    Zum Tod von Sir Clive Sinclair
    Der ewige Optimist

    Mit Clive Sinclair ist einer der IT-Pioniere Europas gestorben. Der Brite war viel mehr als nur der Unternehmer, der mit den preiswerten ZX-Heimrechnern die Mikrocomputer-Revolution vorantrieb.
    Ein Nachruf von Martin Wolf

  2. Chiphersteller: Infineon eröffnet automatisierte Chipfabrik in Österreich
    Chiphersteller
    Infineon eröffnet automatisierte Chipfabrik in Österreich

    Der deutsche Konzern Infineon wird viel Geld in die Forschung von 300-mm-Thin-Wafern stecken. Das Werk in Villach ist das größte im Land.

  3. Bürosuite: Kaufversion von Microsoft Office 2021 kommt im Oktober
    Bürosuite
    Kaufversion von Microsoft Office 2021 kommt im Oktober

    Wer Office nicht abonnieren, sondern kaufen will, kann ab 5. Oktober 2021 die neue Version Office 2021 erwerben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD (u. a. Zombieland 1 & 2 29,99€) • Alternate (u. a. Netgear-Repeater 26,90€) • iPhone 12 Pro 256GB 989€ [Werbung]
    •  /