Abo
  • Services:

Intel mit ersten 0,18-Mikrometer-Flash-Speicher-Chips

Neue Fertigungstechnologie

Der Halbleiter-Hersteller Intel wird ab sofort Flashspeicher für mobile Kommunikationsgeräte anbieten, die auf dem neuen 0,18-Mikrometer-Herstellungsverfahren basieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Technologie ermöglicht eine höhere Ausbeute in der Produktion und soll im kommenden Jahr den Bedarf für rund 100 Millionen zusätzliche Mobiltelefone und andere mobile Kommunikations-Geräte decken können.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Durch den Übergang von der 0,25 zur 0,18 Mikrometer- Lithographie beim Advanced+Boot-Block-Speicher und bei zukünftigen Flashspeichern, kann Intel eine höhere Produktverfügbarkeit mit niedrigeren Kosten für den rasant wachsenden Flash-Markt anbieten.

Intel schätzt, dass die OEMs im Jahr 2001 durch den Übergang zur 0,18-Mikrometer-Technologie zusätzlich 100 Millionen Handset-Geräte (z.B. Mobiltelefone) auf den Markt bringen können.

Ein integriertes Schutzregister und eine Besetzungsdichte von 64Mbit - eine der insgesamt drei geplanten Kapazitäten der Speicher - soll zusätzliche Sicherheitschips oder mehrfache Flashspeicher einsparen und damit die Kosten weiter senken.

Die ersten 0,18-Mikrometer-Flash-Speicher werden in der Fertigungsanlage von Intel in Santa Clara (Kalifornien, USA) produziert, die Fertigungsanlagen in Oregon, New Mexico und Colorado werden bis Jahresende folgen.

Die Flash-Speicher-Technologie war nach Erhebungen der Semiconductor Industry Association (SIA) das am schnellsten wachsende Speicherprodukt im Jahr 1999. Nach Aussagen der SIA wuchs der Bedarf an Flash-Speicher im Jahr 1999 um 63 Prozent auf 4,1 Milliarden Dollar und Schätzungen erwarten ein Wachstum um 34 Prozent auf 5,5 Milliarden Dollar im Jahr 2000 und um 20 Prozent auf 6,6 Milliarden Dollar im Jahr 2001.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. DOOM + Dishonored 2 PS4 für 18€)
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  3. 315€/339€ (Mini/AMP)

Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 - Test

Das Spiel des Jahres - in punkto Hype - kommt 2018 von den GTA-Machern Rockstar. Im Test sortieren wir es im Genre ein.

Red Dead Redemption 2 - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

      •  /