Abo
  • Services:

fluxx.com übernimmt deutschen Internetlotto-Anbieter

fluxx.com übernimmt lottomaxx.de

Die fluxx.com E-Commerce GmbH, eine 100-prozentige Tochter der fluxx.com AG, hat mit sofortiger Wirkung die Geschäftstätigkeit der virtuellen Lottoannahmestelle lottomaxx.de übernommen. Mit dieser Akquisition will das Unternehmen seine Position als uneingeschränkter Marktführer im deutschen "E-Gambling-Bereich" weiter ausbauen und gleichzeitig das eigene E-Commerce-Angebot - die Gamblingplattform jaxx.de - nach unten abrunden.

Artikel veröffentlicht am ,

lottomaxx.de soll als ergänzendes Low-Price-Produkt zur Premiummarke jaxx.de aufgebaut werden. Im Zuge der Übernahme des Bremer Internetanbieters lottomaxx.de erhalte fluxx.com zudem eine Vielzahl weiterer Domainnamen aus dem Online-Glücksspielbereich, die als strategische Instrumente zur Ausweitung der Marktposition von fluxx.com eingesetzt werden.

"Mit der Akquisition von lottomaxx.de bauen wir unseren Vorsprung im deutschen E-Gambling-Markt weiter aus", so Rainer Jacken, Vorstandsvorsitzender der fluxx.com AG. "Neben wichtigen Internetadressen erhalten wir gleichzeitig Zugriff auf einen extrem glücksspielaffinen Kundenstamm mit mehreren Tausend Internet-Lottospielern sowie zahlreiche Kooperationspartner, die das Angebot auf eine breite Basis stellen."



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 9,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Just Cause 4 und Rage 2 Physik und Psychopathen
  2. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  3. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen

Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
Porsche Design Mate RS im Test
Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
  2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
  3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

    •  /