Abo
  • Services:

Vergleichstest: GeForce256, GeForce2 GTS und Voodoo5 5500

Q3A Benchmark - Spielen unter OpenGL
idSoftwares in Deutschland indizierter 3D-Shooter Q3A setzt, wie der Konkurrent Unreal Tournament, eine fortgeschrittene 3D-Engine ein, die sehr hohe Ansprüche an die Hardware stellt und im Laufe des Jahres in zahlreichen weiteren Spielen zu finden sein wird. Im Gegensatz zu Unreal Tournament setzt Q3A ausschließlich auf OpenGL, eine Schnittstelle, die schon seit Urzeiten T&L-Engines unterstützt, da diese im Profi-Bereich ein alter Hut sind. Für den Test entschieden wir uns nicht für eine der Standard-Maps, sondern für NVidias NV15-Demo, die mit recht hohen Polygonmengen aufwarten kann. Sie scheint zwar nicht sonderlich gut optimiert zu sein, erfüllt jedoch ihren Zweck ganz gut, da sie die Grafikkarten stark beansprucht.

table width="100%" border="0" cellspacing="2" cellpadding="2" bgcolor="#FFFFFF"> Q3A Bench (Bilder/Sekunde) GeForce256 DDR GeForce2 GTS Voodoo5 5500 Q3A High Quality (NV15-Demo) 23,7 24,8 18,4


Auch wenn Q3A erst ab 60 Bildern/Sekunde richtig spielbar wird, können die GeForce-Karten zeigen, was in ihnen steckt: Bei der Standard-Qualitätseinstellung High Quality (800 x 600 Punkte, 32 Bit, alle Details etc.) setzen sie sich deutlich von der Voodoo5 5500 ab. Der Unterschied zwischen GeForce256 und GeForce2 GTS ist in der Auflösung der High-Quality-Einstellung nicht sonderlich groß, das ändert sich aber bei höheren Auflösungen. Hier kann die GeForce2 GTS beweisen, dass sie für Q3A die beste Wahl ist. Hier hat 3dfx früher das Feld angeführt, diese Zeit scheint spätestens seit der GeForce256 vorbei zu sein - die Voodoo5 5500 kann nicht mithalten, zumindest nicht im Abit BF6 Mainboard...

 Vergleichstest: GeForce256, GeForce2 GTS und Voodoo5 5500Vergleichstest: GeForce256, GeForce2 GTS und Voodoo5 5500 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.099€
  2. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  3. bei Alternate kaufen

Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Kein wirklich neues Smash und Fire Emblem statt Metroid
  2. Ubisoft Action in Griechenland und Washington DC
  3. Bethesda Wolfensteins Töchter und die Zukunft von The Elder Scrolls

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


      •  /