Abo
  • Services:

Spieletest: Wild Wild West - Alone in the West

Screenshot #2
Screenshot #2
Das Spiel erinnert in seiner Bedienung und aufgrund der Präsentation an Titel wie "Alone in the Dark". Mit der Maus klickt man sich durch eine stilechte historische Westernlandschaft, nimmt Gegenstände in sein Inventar auf, setzt sie an anderer Stelle wieder ein und muss kleinere Rätsel lösen. Zudem kommt es häufig zu Kämpfen, in denen dann eher Reaktion und Zielgenauigkeit mit der Waffegefragt sind.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Screenshot #3
Screenshot #3
Insbesondere grafisch kann Wild Wild West überzeugen. Die Hintergründe sind zwar nicht animiert, wirken aber sehr detailliert und farbenfroh. Auch die zwischenzeitlich eingestreuten Videosequenzen helfen nicht nur, die Rahmenhandlung besser verfolgen zu können, sondern erzeugen auch eine atmosphärische Spannung. Zudem sind die häufigen humoristischen Einlagen für mehr als ein Schmunzeln gut.Die Musik orientiert sich am von Elmer Bernstein komponierten Soundtrack des Films und schwankt zwischen nett und belanglos.

Screenshot #4
Screenshot #4
Nach längerem Spielen fallen allerdings dann auch die Schwachpunkte des Spiels ins Auge: So arten die Rätsel oftmals in langwierige und frustrierende Suchen nach benötigten Gegenständen aus. Die Actionsequenzen können einen ebenfalls in den Wahnsinn treiben, da man oftmals aus unverständlichen Gründen aus kürzester Entfernung sein Ziel verfehlt. Und zudem dürfte der niedrige Schwierigkeitsgrad insbesondere erfahrenen Adventure-Spielern nur kurzen Spielspaß bescheren.

Fazit:
Wild Wild West wirkt auf den ersten Blick wie ein sehr stimmiges und vollkommen überzeugendes Action-Adventure, vor allem aufgrund der gelungenen Präsentation und der einfachen Bedienbarkeit. Das schöne Äußere kann aber nicht über einige inhaltliche Mängel hinwegtäuschen. Nichtsdestotrotz haben Ubi Soft und Southpeak hier ein wirklich gelungenes Programm abgeliefert - bei der Filmvorlage ja nicht unbedingt selbstverständlich.

 Spieletest: Wild Wild West - Alone in the West
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 19,99€
  3. 45,99€ Release 04.12.
  4. 24,99€

Folgen Sie uns
       


Alexa-App für Windows 10 ausprobiert

Wir stellen Alexa über die neue Windows-10-App einige Fragen und natürlich erzählt sie auch wie immer einen Witz.

Alexa-App für Windows 10 ausprobiert Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /