Abo
  • Services:

Ricardo beteiligt sich an Myfreightmarket.com

Internet-Plattform für Transportdienstleistungen

Die Ricardo.de AG beteiligt sich mit 29,4 Prozent an dem Logistik-Unternehmen Myfreightmarket.com. Das gab das Unternehmen heute in Hamburg bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,

Myfreightmarket.com mit Sitz in Hamburg ist ein StartUp- Unternehmen, das eine internetbasierte Plattform für Transportdienstleistungen anbieten will. Die Frachtbörse soll alle Funktionen entlang der Transportkette in den Bereichen See-, Luft-, und Landverkehr umfassen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. MBDA Deutschland, Schrobenhausen

"Myfreightmarket.com ist ein hervorragend positioniertes Unternehmen im rasch wachsenden Markt für B2B- Logistik", so Dr. Christoph Linkwitz, Vorstandvorsitzender der Ricardo.de AG.

"Es passt ausgezeichnet in unsere Beteiligungstrategie im milliardenschweren Markt für den Handel zwischen Unternehmen im Internet."

Ricardo ist bereits an Tallyman.de (30 Prozent), Allocation Network (25 Prozent), Myparadise (10 Prozent), Similan.com (17,5 Prozent) und Energy24 (50 Prozent) beteiligt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SEAGATE Expansion+ Portable, 2 TB HDD externe Festplatte 59,00€)
  2. ab 529,00€ (bei o2online.de)
  3. 1745,00€
  4. 64,89€

Folgen Sie uns
       


Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019)

Nubia hat eine Smartwatch mit einem flexiblen Display auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona gezeigt.

Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Pauschallizenzen CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
  2. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  3. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"

Sechs Airpods-Konkurrenten im Test: Apple hat nicht die Längsten
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test
Apple hat nicht die Längsten

Nach dem Klangsieger und dem Bedienungssieger haben wir im dritten Test den kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel mit der weitaus besten Akkulaufzeit gefunden. Etwas war aber wieder nicht dabei: die perfekten True Wireless In-Ears.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
    Display-Technik
    So funktionieren Micro-LEDs

    Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
    Von Mike Wobker

    1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

      •  /