• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Star Trek Armada - Picard goes Echtzeitstrategie

Screenshot #2
Screenshot #2
Das Gameplay ist grundsätzlich nicht anders als bei anderen bekannten Strategiespielen à la Command & Conquer. Auch hier ist man die meiste Zeit mit der Rohstoffgewinnung und der Errichtung eigener Anlagen beschäftigt, und selbstverständlich kommt es dabei auch häufig zu kriegerischen Auseinandersetzungen mit den anderen Rassen, die den Weltraum bevölkern. Das Science-Fiction-Szenario verleiht dem Spiel aber einen zusätzlichen Reiz, ebenso wie die gelungenen Video-Sequenzen, die insbesondere Star-Trek-Anhängern aufgrund der originalen Synchronstimmen eine Menge Spaß machen dürften.

Stellenmarkt
  1. IKOR AG, Essen (Home-Office möglich)
  2. SimplyTest GmbH, Nürnberg

Screenshot #3
Screenshot #3
Die Grafik schwankt zwischen nett und wunderschön, insbesondere Explosionen und ähnliche Effekte sind äußerst beeindruckend, erreichen aber nicht die Qualität des vergleichbaren Homeworld. Nichtsdestotrotz benötigt man insbesondere in hohen Auflösungen einen Pentium III, da das Programm ansonsten zu stark ruckelt. Zudem sind mindestens 64MB Ram und 700MB freier Festplattenspeicher zwingende Voraussetzung.

Fazit:
Star Trek Armada bietet solides Gameplay in ungewohnter Umgebung. Der moderate Schwierigkeitsgrad, die motivierenden Charakterwechsel, die stimmungsvollen Musiken und die sehenswerte Grafik machen das Programm zu einem wirklich empfehlenswerten Titel für alle Strategen mit Hang zu Außerirdischem.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Star Trek Armada - Picard goes Echtzeitstrategie
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Inno3D GeForce RTX 3090 Gaming X3 für 1.724€)

Folgen Sie uns
       


Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert

Die neue S-Klasse von Mercedes-Benz soll erstmals dem Fahrer die Verantwortung im Stau abnehmen.

Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert Video aufrufen
Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080

Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender

Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

    •  /