Abo
  • Services:
Anzeige

HP will Internet-Start-ups zu schnellem Wachstum verhelfen

Garage-Programm soll Start-ups Geld, Know-how und Hardware bieten

Hewlett-Packard will qualifizierte Internet-Start-up-Unternehmen im Rahmen des HP-Garage-Programms mit umfangreichen Finanzierungs-Dienstleistungen, mit Unterstützung beim Aufbau und beim Betrieb hochverfügbarer IT-Infrastrukturen sowie mit kreativen Marketing-Konzepten helfen.

Anzeige

Zu den Nutznießern des HP-Garage-Programms sollen junge DotComs gehören - darunter Application Service Provider (ASPs), Anbieter von E-Services und Web-Handelsunternehmen - die mit der Inanspruchnahme der Unterstützung durch HP schneller und kosteneffizienter marktfähig werden können.

Das HP-Garage-Programm umfasst Technologie und Dienstleistungen im Umfang von bis zu zwei Millionen US-Dollar. Die Leistungen Hewlett-Packards sind dabei wie folgt in die Stufen Build IT, Run IT, Market Start-ups und Finance IT gegliedert:

  • Build IT: Die Bereitstellung von Computersystemen vom Server über den PC bis zum mobilen Endgerät sowie von Speicherlösungen zum Einsatz mit den Betriebssystemumgebungen HP-UX, Linux und Windows NT. Hinzu kommen kaufmännische und technische Beratung, Entwicklungswerkzeuge und Lösungen für moderne IT-Architekturen, wie sie von HP Consulting angeboten werden.
  • Run IT: Zugang zu Hosting-Services, darunter Mission-Critical-Support, von HP verwaltete Web-Umgebungen, Lösungen für die Fernwartung, Beziehungen zu Service Providern und HP E-Services-on-tap.
  • Market Start-ups: Marketing-Unterstützung durch HP und der Zugang zu Corporate Yahoo.
  • Finance IT: Finanzdienstleistungen für bis zu zwei Millionen US-Dollar, mit einem Zahlungsaufschub für sechs Monate, um in diesem Zeitraum die Grundausstattung des Unternehmens aufbauen zu können.
Mit dem Programm soll der Druck auf junge Firmen, in sehr kurzer Zeit Umsätze erzielen zu müssen (Time-to-revenue), reduziert werden.

Allerdings weist Hewlett-Packard explizit darauf hin, dass einzelne Elemente des Programms aufgrund regionaler Gegebenheiten möglicherweise nicht weltweit angeboten werden dürfen.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  3. Platinion GmbH, München
  4. Rodenstock GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. BioShock: The Collection 16,99€, Borderlands 2 GOTY 7,99€, Civilization VI 35,99€ und...
  2. 19,99€
  3. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Ivoxia NVX 200

    Tischtelefon für die Apple Watch 3

  2. Ultrabook

    Razer steckt vier Kerne in das Blade Stealth

  3. Flughafen

    Mercedes Benz räumt autonom Schnee

  4. Kündigungen

    Tesla soll Mitarbeiter zur Kostensenkung entlassen haben

  5. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  6. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  7. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  8. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  9. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  10. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

  1. TP-Link Einschätzung

    Thomas Dehler | 08:09

  2. Re: Bei Display und Keyboard gibt's Workarounds

    Topf | 08:08

  3. Re: AVM haelt sich bedeckt?

    Thomas Dehler | 08:07

  4. Re: Und von mir wird es offiziell erst mal ignoriert

    david_rieger | 08:07

  5. Re: "Das Display hat Full-HD-Auflösung."

    drunkenmaster | 08:07


  1. 07:59

  2. 07:46

  3. 07:34

  4. 07:23

  5. 21:08

  6. 19:00

  7. 18:32

  8. 17:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel