Abo
  • Services:

Phenomedia beteiligt sich an Musiklabel

Übernahme der Lunatech soll Entwicklung stärken

Vor dem Hintergrund der strategischen Ausrichtung der Phenomedia-Gruppe auf den Markt des Interactive Entertainment hat sich die Phenomedia mit zunächst 10 Prozent an der Netrecord-z AG aus Düsseldorf beteiligt, wobei eine Option auf den Erwerb weiterer 14,9 Prozent besteht. Zudem übernimmt die Phenomedia zu 100 Prozent die deutsch-rumänische Lunatech Informatics GmbH, um die Entwicklungsabteilung auszubauen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Netrecord-z AG ist ein Musiklabel im Internet, welches trendorientierten Musik-Content produziert und über Download gegen Bezahlung vertreibt. Die Netrecord-z AG könne dabei als erstes deutsches Unternehmen das Wasserzeichensystem des Fraunhofer Institutes, welches bereits das mp3-Format entwickelt hat, zur eindeutigen Identifikation der downgeloadeten Musikstücke einsetzen. Weiterer Gesellschafter der Netrecord-z AG ist die Deutsche Venture Capital Gesellschaft DVCG.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart, Hechingen
  2. SWM Services GmbH, München

Im Zuge dieser Beteiligung wird Herr Heinemann die Vorstandsposition Entwicklung und Kommunikation in der Phenomedia AG aufgeben, um als Vorstandsvorsitzender den Börsengang der Netrecord-z AG voranzutreiben. Weiterhin soll die Phenomedia-Tochtergesellschaft TyPhon Musikproduktion & Publishing GmbH an die Netrecord-z AG veräußert, um die Entertainmentkompetenz im Musikbereich in der Netrecord-z AG zu bündeln. Die Netrecord-z AG präsentiert als exklusiver Online-Partner das diesjährige Mayday-Event.

Aufgrund der extrem hohen Nachfrage nach Phenomedia-Produkten im Zuge des Moorhuhnfiebers kommt dem Kapazitätsausbau auf der Entwicklerstufe große Bedeutung zu. Vor diesem Hintergrund hat die Phenomedia die deutsch-rumänische Gesellschaft Lunatech Informatics GmbH zu 100 Prozent übernommen. Durch die Übernahme erlange die Phenomedia-Gruppe Zugriff auf über 30 hochqualifizierte Fachkräfte.

Die aktuell im Internet laufende Moorhuhnmeisterschaft sei zudem bereits heute der größte und erfolgreichste Online-Contest im deutschsprachigen Raum, teilt die Phenomedia mit. Knapp 150.000 registrierte Moorhuhnfans haben bereits über 1,2 Millionen Spiele absolviert. Mit zur Zeit circa 2,5 Millionen Pageviews pro Tag ist die Moorhuhnmeisterschaft eine der meist frequentierten Seiten im deutschsprachigen Internet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,99€ (Vergleichspreis 99€)
  2. 399€ + Versand (Vergleichspreis 503,98€)
  3. ab 499€ (Vergleichspreis Smartphone ca. 550€, Einzelpreis Tablet 129€)
  4. ab 589€ (Vergleichspreis Smartphone über 650€, Einzelpreis Tablet 129€)

Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /