• IT-Karriere:
  • Services:

Phenomedia beteiligt sich an Musiklabel

Übernahme der Lunatech soll Entwicklung stärken

Vor dem Hintergrund der strategischen Ausrichtung der Phenomedia-Gruppe auf den Markt des Interactive Entertainment hat sich die Phenomedia mit zunächst 10 Prozent an der Netrecord-z AG aus Düsseldorf beteiligt, wobei eine Option auf den Erwerb weiterer 14,9 Prozent besteht. Zudem übernimmt die Phenomedia zu 100 Prozent die deutsch-rumänische Lunatech Informatics GmbH, um die Entwicklungsabteilung auszubauen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Netrecord-z AG ist ein Musiklabel im Internet, welches trendorientierten Musik-Content produziert und über Download gegen Bezahlung vertreibt. Die Netrecord-z AG könne dabei als erstes deutsches Unternehmen das Wasserzeichensystem des Fraunhofer Institutes, welches bereits das mp3-Format entwickelt hat, zur eindeutigen Identifikation der downgeloadeten Musikstücke einsetzen. Weiterer Gesellschafter der Netrecord-z AG ist die Deutsche Venture Capital Gesellschaft DVCG.

Stellenmarkt
  1. AKKA, Braunschweig
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Im Zuge dieser Beteiligung wird Herr Heinemann die Vorstandsposition Entwicklung und Kommunikation in der Phenomedia AG aufgeben, um als Vorstandsvorsitzender den Börsengang der Netrecord-z AG voranzutreiben. Weiterhin soll die Phenomedia-Tochtergesellschaft TyPhon Musikproduktion & Publishing GmbH an die Netrecord-z AG veräußert, um die Entertainmentkompetenz im Musikbereich in der Netrecord-z AG zu bündeln. Die Netrecord-z AG präsentiert als exklusiver Online-Partner das diesjährige Mayday-Event.

Aufgrund der extrem hohen Nachfrage nach Phenomedia-Produkten im Zuge des Moorhuhnfiebers kommt dem Kapazitätsausbau auf der Entwicklerstufe große Bedeutung zu. Vor diesem Hintergrund hat die Phenomedia die deutsch-rumänische Gesellschaft Lunatech Informatics GmbH zu 100 Prozent übernommen. Durch die Übernahme erlange die Phenomedia-Gruppe Zugriff auf über 30 hochqualifizierte Fachkräfte.

Die aktuell im Internet laufende Moorhuhnmeisterschaft sei zudem bereits heute der größte und erfolgreichste Online-Contest im deutschsprachigen Raum, teilt die Phenomedia mit. Knapp 150.000 registrierte Moorhuhnfans haben bereits über 1,2 Millionen Spiele absolviert. Mit zur Zeit circa 2,5 Millionen Pageviews pro Tag ist die Moorhuhnmeisterschaft eine der meist frequentierten Seiten im deutschsprachigen Internet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

    •  /