• IT-Karriere:
  • Services:

Gebündelte Linux-Kompetenz in Berlin

ID-PRO AG und Linuxhaus Berlin kooperieren

Der bundesweit tätige Linux-Dienstleister ID-PRO AG und Linuxhaus Berlin arbeiten in Zukunft gemeinsam an einer Verbesserung des Serviceangebots rund um das Betriebssystem Linux und weitere Open-Source-Software für Kunden aus Behörden und Unternehmen im Berliner Raum. Entsprechende Kooperationsverhandlungen wurden bereits erfolgreich abgeschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Gerade Berlin ist für uns ein wichtiger Standort", betonte Daniel Riek, Vorstandsvorsitzender der ID-PRO AG, "da wir nicht nur für Unternehmen die Schnittstelle zur Nutzung des freien Betriebssystems und all seiner Vorteile sein wollen, sondern gerade auch die Behörden beim geplanten Einsatz von freier Software besser unterstützen können."

Jörg Frühbrodt, Geschäftsführer des Linuxhaus Berlin, sieht klare Vorteile der Kooperation für seine Kunden: "Die enge Zusammenarbeit mit einem der führenden Full-Service-Dienstleistungsunternehmen in diesem Bereich bietet uns zusätzliche Wachstumschancen. Wir können durch den Know-how-Transfer und die personelle Unterstützung ein umfassenderes Serviceangebot anbieten. Auf dem schnell wachsenden deutschen Markt ergeben sich durch die Bündelung der Ressourcen große Chancen für beide Unternehmen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 399€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...
  4. 89,99€

Folgen Sie uns
       


O2 Free Unlimited im Test

Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Smartphone-Tarife von Telefónica getestet, die eine echte Datenflatrate anbieten. Selbst der kleine Tarif O2 Free Unlimited Basic ist für typische Smartphone-Aufgaben ausreichend.

O2 Free Unlimited im Test Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

    •  /