Rekordergebnisse für Infineon

Über 1,5 Milliarden Euro Umsatz im ersten Quartal 2000

Die seit dem 13. März in Frankfurt und New York börsennotierte Infineon Technologies AG hat am Donnerstag ihre Kennzahlen für das am 31. März abgeschlossene zweite Quartal und das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2000 bekannt gegeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Umsatz von Infineon erhöhte sich in den Monaten Januar bis März um 57 Prozent auf 1,53 Milliarden Euro nach 977 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Das EBIT erhöhte sich signifikant von 8 Millionen Euro auf 253 Milionen Euro im zweiten Quartal 2000. Der Quartalsüberschuss erreichte im zweiten Quartal 146 Millionen Euro nach 23 Millionen Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Daraus errechnet sich ein Quartalsergebnis je Aktie von 0,24 Euro nach 0,04 Euro im Vorjahresquartal.

Stellenmarkt
  1. SAP Inhouse Consultant mit Schwerpunkt Logistics (MM) (w/d/m)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. Leiter IT Produkte, Chief Product Officer (m/w/d)
    Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Im gesamten ersten Halbjahr verzeichnete Infineon eine Umsatzsteigerung um 68 Prozent auf 3,07 Milliarden Euro gegenüber 1,83 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum. Das Halbjahres-EBIT lag bei plus 497 Millionen Euro nach minus 46 Millionen Euro im ersten Halbjahr 1999. Der Halbjahresüberschuss erreichte im ersten Halbjahr 279 Millionen Euro nach einem Fehlbetrag von 6 Millionen Euro Ende März 1999. Daraus errechnet sich ein Halbjahres-Ergebnis je Aktie von 0,46 Euro nach 0,01 Euro im Vorjahreszeitraum.

"Mit diesem Rekordergebnis liefern wir den Beweis dafür, dass wir unsere Strategie des profitablen Wachstums im Logik- und DRAM-Geschäft konsequent umsetzen", sagte Dr. Ulrich Schumacher, Vorstandsvorsitzender der Infineon Technologies AG. "Insbesondere die stärkere Konzentration auf die schnell wachsenden Marktsegmente Kommunikation und Internet sowie unsere Partnerschaft mit weltweit rund 40 Schlüsselkunden haben zu einer deutlichen Verbesserung der Ergebnismarge geführt", erklärte Schumacher.

Mit dem Ausbau der Kapazitäten erwartet Infineon im laufenden Geschäftsjahr wie auch in den vergangenen Jahren eine Umsatzentwicklung über dem Marktwachstum. Aus heutiger Sicht geht Infineon davon aus, dass sich die positive Entwicklung der Ergebniszahlen im laufenden Geschäftsjahr bei einer weiterhin anziehenden Halbleiterkonjunktur fortsetzen wird.

Golem Akademie
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. März 2022, Virtuell
  2. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

"Aufgrund unserer starken Technologie- und führenden Kostenposition gehen wir davon aus, überdurchschnittlichen Nutzen aus der hervorragenden Situation am Halbleitermarkt zu ziehen. Unsere Flexibilität als börsennotiertes Unternehmen bietet uns außerdem zusätzliche unternehmerische Optionen zur Steigerung unseres Erfolges, zum Beispiel bei Akquisitionen oder Kooperationen", sagte Schumacher.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. Let's Encrypt: Was Admins heute tun müssen
    Let's Encrypt
    Was Admins heute tun müssen

    Heute um 17 Uhr werden bei Let's Encrypt Zertifikate zurückgezogen. Wir beschreiben, wie Admins prüfen können, ob sie betroffen sind.
    Eine Anleitung von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /