Abo
  • Services:

Microsoft erhöht nach Kurseinbruch Personal-Aktienoptionen

Steigerung der Arbeitsplatz-Attraktivität in der Krise

In einem Rundschreiben an die weltweit rund 34.000 Microsoft-Mitarbeiter hat Chef Steve Ballmer eine Erhöhung der Aktienoptionen versprochen.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft betont zwar, dass dies ein lang geplanter Schritt sei, um die Attraktivität der Arbeitsplätze zu verbessern, doch kommt der Geldregen zu einem Zeitpunkt, zu dem Microsoft-Angestellte durch ein Tal der Tränen gehen müssen.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. ABB AG, Ladenburg

Durch die massiven Kursverluste der Aktie müssen die Angestellten, die einen Großteil ihres Salärs in Form von Bezugsrechten erhalten, starke Buch-Verluste hinnehmen.

Angesichts des Kartellverfahrens gegen Microsoft dürfte auch die Stimmung der Beschäftigten nicht gerade schwindelnde Höhen erreichen. Mit den Optionen ist es den Angestellten möglich, Microsoft-Aktien kursunabhängig zu einem vorher festgelegten Kurs kaufen zu können - sinkt der Aktienkurs unter diesen Kurs, ist die Option wertlos.

Im Dezember '99 stand die Microsoft-Aktie bei rund 119,94 US- Dollar, während sie am Ostermontag nur noch bei 65 US-Dollar lag.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. ab 399€

Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /