Abo
  • Services:
Anzeige

Gladiac - ELSA stellt erste GeForce2-GTS-Grafikkarten vor

Unterstützung für SVHS-Video kann nachgerüstet werden

Der deutsche Hersteller ELSA präsentiert mit seiner neuen ELSA-Gladiac-Familie die ersten Grafikkarten mit NVidias heute offiziell vorgestelltem GeForce2-GTS-Grafikprozessor. Dabei geizt der Hersteller nicht mit Features, selbst die Aufnahme von Videos wird durch optionale Aufsteck-Module möglich.

Anzeige

Sämtliche Grafikkarten der "Gladiac"-Familie verfügen über DDR-RAM und werden mit 32MB oder 64MB Speicher ausgeliefert. Neben einem herkömmlichen analogen Monitor lässt sich dank eines DVI-Ausgangs (Digital Video Interface) auch ein digitaler Flachbildschirm anschließen.

Die Gladiac-Karten werden - mit Ausnahme von speziellen Paket-Angeboten - ohne Video-Unterstützung ausgeliefert, können jedoch dank ELSAs Video-Modul-Lösung um ein aufsteckbares, professionelles SVHS-Video-Modul erweitert werden. Dieses lässt sich laut ELSA mit wenigen Handgriffen durch den Anwender nachrüsten. Damit stehen ein SVHS-Videoeingang und -Videoausgang zur Verfügung - ideal für Videonachbearbeitung, Internet-Videokonferenzen, Video-Chat und die Darstellung von Fernsehprogrammen im Vollbildmodus. Heimkino-Fans dürfte jedoch besonders die Wiedergabe von DVD-Filmen in SVHS-Qualität auf einem angeschlossenen Fernsehgerät interessieren.

ELSA liefert ab Mitte Mai vier Modelle seiner Gladiac-Grafikboard-Familie aus. Die Basis-Version mit 32MB soll 849,- DM kosten. Neben der alternativen 64MB-Version bietet ELSA ab Juli zudem eine PCI-Variante an. Die Endkunden-Preise dieser Grafikkarten und des optionalen Video-Moduls stehen noch nicht fest.

Im Lieferumfang befinden sich neben den optimierten ELSA-Treibern und komfortablen Tools auch die Videobearbeitungssoftware MainActor und der DVD-Player ELSAmovie.

Kommentar:
Derartig hohe Preise waren im letzen Quartal 1999 für die ersten GeForce256-Karten mit DDR-RAM auch zu zahlen. Diese sind aber mittlerweile auf unter 550,- DM gerutscht (Siehe GeForce256-Preisrecherche). Bei den GeForce2-GTS-Karten dürften die Preise durch die große Konkurrenz in den Folgemonaten ebenfalls deutlich absinken. Die beileibe nicht zum alten Eisen gehörenden GeForce256-Grafikkarten dürften demnach ebenfalls noch etwas günstiger und damit noch attraktiver werden.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Karer Consulting AG, Weingarten, Göppingen (Home-Office möglich)
  2. mateco GmbH, Stuttgart
  3. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, Aachen
  4. über duerenhoff GmbH, Köln


Anzeige
Top-Angebote
  1. 78,99€ statt 99,99€ (nur für Prime-Kunden)
  2. 66,02€
  3. zusammen nur 3,99€

Folgen Sie uns
       

  1. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  2. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  3. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  4. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  5. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  6. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  7. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  8. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  9. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  10. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. Synthesizer IIIp Moog legt Synthie-Klassiker für 35.000 US-Dollar wieder auf
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

  1. Re: Aktueller denn je

    Teebecher | 01:50

  2. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    Cystasy | 01:46

  3. Re: Noch nie einen Fahrer gehabt der eine Karte...

    Schnurrbernd | 01:37

  4. So und nur so!

    Vögelchen | 01:28

  5. Re: Was ist mit Salt?

    corruption | 01:20


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel