Eckpunktepapier für Sicherheit im Internet vorgelegt

Bei einem vom BMI ausgerichteten Workshop wurde der Maßnahmenkatalog von Vertretern der großen Internetprovider, der Hersteller, der Verbände, Vertreter der Regierungen Frankreichs, der Niederlande und der USA mit der Task Force "Sicheres Internet" begrüßt, so das Ministerium.

Stellenmarkt
  1. Business Analyst / Prozessmanager (m/w/d) Finanzen
    VPV Versicherungen, Stuttgart
  2. Application Manager (m/w/d)
    akf bank GmbH & Co KG, Hamburg
Detailsuche

Ziel dieses Workshops war es, über praktische Lösungen für mehr Sicherheit im Internet zu diskutieren und sich auf ein abgestimmtes arbeitsteiliges Vorgehen zu verständigen. Damit haben sich erstmals in Deutschland maßgebliche Verantwortliche in dieser Frage an einen Tisch gesetzt und wesentliche Ergebnisse erzielt.

Die Experten waren sich einig, dass kurzfristig vor allem die Netzvermittler Maßnahmen ergreifen sollen, die eine Fälschung von "Internet Absende-Adressen" verhindern bzw. wesentlich erschweren können. Daneben bestand Einvernehmen, auf die Hersteller von Software und Hardware einzuwirken, Produkte für Endanwender prinzipiell in sicherer Ausgangskonfiguration und für Internet Service Provider/Netzanbieter bedarfsgerecht auszuliefern.

Weiterhin wurde diskutiert, in Deutschland eine Infrastruktur so genannter "Computer Emergency Response Teams" zu schaffen.

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    4. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Experten betonten zudem die Notwendigkeit, Standardsicherheitsmaßnahmen (z.B. IT-Grundschutz) in allen Zielgruppen eigenverantwortlich umzusetzen und transparent zu machen. Daneben sollen Internet Service Provider, Hersteller, Verbände und die Bundesregierung über Gefährdungen und Sicherheitsrisiken im Internet aufklären und auf die Nutzung bereits verfügbarer Sicherheitsfunktionen hinwirken. Die Sicherheit beim Endanwender spiele hierbei ein große Rolle, so dass gerade diesbezüglich Aufklärung geleistet werden müsse.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Eckpunktepapier für Sicherheit im Internet vorgelegtEckpunktepapier für Sicherheit im Internet vorgelegt 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Garmin Fenix 7 im Test
Outdoor-Wearable mit fast allem Drin und Dran

Eine weitere Funktionslücke ist geschlossen: Nun hat auch die Garmin Fenix 7 einen Touchscreen - und noch mehr Akkulaufzeit.
Von Peter Steinlechner

Garmin Fenix 7 im Test: Outdoor-Wearable mit fast allem Drin und Dran
Artikel
  1. Musterfeststellungsklage: Parship kann eine Kündigungswelle erwarten
    Musterfeststellungsklage
    Parship kann eine Kündigungswelle erwarten

    Die Verbraucherzentrale ruft zur Kündigung bei Parship und zur Teilnahme an einer Musterfeststellungsklage auf. Doch laut Betreiber PE Digital ist das aussichtslos.

  2. Streaming: Discovery+ startet im Sommer in Deutschland
    Streaming
    Discovery+ startet im Sommer in Deutschland

    Sky-Q-Abonnenten sollen Discovery+ ein Jahr lang kostenlos nutzen können, sobald das Abo in Deutschland im Sommer startet.

  3. Autonome eVTOL-Flugzeuge: Wisk Aero erhält 450 Millionen US-Dollar von Boeing
    Autonome eVTOL-Flugzeuge
    Wisk Aero erhält 450 Millionen US-Dollar von Boeing

    Boeing beteiligt sich am Startup Wisk, das elektrisch angetriebene, senkrecht startende und landende Flugzeuge als Lufttaxi bauen will.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB für 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Alternate (u.a. Razer Gaming-Maus 39,99€) • RX 6800XT 16GB 1.229€ • Thrustmaster Ferrari-Lenkrad 349,99€ • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /