Spieletest: Michelin Rally Masters - Grafisch hübscher Racer

Screenshot #3
Screenshot #3
Punktabzug gibt es allerdings in vielen anderen Kategorien: So ist die Soundkulisse aufgrund der Eintönigkeit eher lästig als realistisch, die ständig gleichen Publikumsovationen in den unmöglichsten Situationen sorgen sogar manchmal für unfreiwillige Heiterkeit. Die Steuerung spricht zudem einen Tick zu genau an, was zu ungewollter Hektik führt; hier braucht man eine gewisse Portion Gelassenheit, um sich an die übersensiblen Wägelchen zu gewöhnen.

Stellenmarkt
  1. Junior Softwareentwickler (m/w/d) Java / Webshop/E-Commerce
    ifm electronic GmbH, Essen
  2. Product Manager E-Commerce (w/m/d)
    Reservix GmbH, Frankfurt am Main
Detailsuche

Screenshot #4
Screenshot #4
Auch die Kollisionsabfrage gibt Grund zum Kummer. Auf manchen Kursen prallt man auf Grasbüschel, als ob es Betonwände wären und erleidet dementsprechend hohen Schaden. Die Intelligenz der Computergegner lässt ebenfalls zu wünschen übrig, da diese oftmals einfach ihre Ideallinie halten und an riskanten Überholmanövern wenig Interesse zeigen.

Fazit:
Gut, aber nicht genug, was Digital Illusions und Infogrames hier abliefern. Das wunderschöne Äußere kann leider nicht über die inneren Mängel hinwegtäuschen, die den Spielspaß doch merklich schmälern. Grafikfetischisten sollten allerdings mal eine Proberunde wagen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Michelin Rally Masters - Grafisch hübscher Racer
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Quartalsbericht: Apples Gewinn stellt alles in den Schatten
    Quartalsbericht
    Apples Gewinn stellt alles in den Schatten

    Apple erwirtschaftet im letzten Quartal des Vorjahres einen Gewinn von 34,6 Milliarden US-Dollar. Und das trotz Chipkrise und weiteren Lieferengpässen.

  2. Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
    Coronapandemie
    42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

    Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

  3. Akamai: Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen
    Akamai
    Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen

    Durch die vielen neuen Streaming-Dienste ist illegales Filesharing wieder stark im Kommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /