Microsoft gibt SQL Server 2000 Beta 2 frei

Nächster Meilenstein in Microsofts E-Commerce-Strategie

Microsoft gab am Montag die zweite Beta des SQL Server 2000 heraus. Die neue Version des Datenbankservers stellt einen wichtigen Meilenstein in Microsofts E-Commerce-Strategie dar und soll mit den Produkten von IBM und Oracle konkurrieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Microsoft SQL Server 2000 sei vollkommen webtauglich und biete durchgängige Unterstützung der Extensible Markup Language (XML) sowie eine neue, integrierte Data-Mining Engine. So sollen sich beispielsweise XML-Daten innerhalb der Datenbank bearbeiten lassen.

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d) Software-Entwicklung
    Scheidt & Bachmann Fare Collection Systems GmbH, Mönchengladbach
  2. DevOps Software Engineer im Bereich Software Factory (m/w/d)
    Continental AG, Frankfurt
Detailsuche

Durch eine moderne Datenbank-Architektur sowie eine enge Verzahnung mit der Windows-DNA-2000-Plattform soll der SQL Server 2000 eine besonders kurze Time-to-Market-Spanne für E-Commerce-Produkte bieten. Mittels des "distributed partitioned views" will Microsoft seinen Kunden unlimitierte Skalierbarkeit bieten, die durch Arbeitsverteilung über mehrere unabhängige SQL-Server realisiert werden soll.

Microsoft will die Software einem breiten Beta-Test unterziehen. Neben 20 kritischen internen Systemen einschließlich Microsofts weltweitem Sales Data Warehouse sollen über 200.000 Kunden die neue Version des SQL-Servers testen.

Wer eine Kopie der SQL-Server 2000 Beta 2 beziehen möchte, kann diese auf den SQL-Server-Seiten von Microsoft anfordern. Professional- und Universal-Mitglieder des Microsoft Developer Network MSDN erhalten automatisch eine Kopie.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ada Lovelace
Nvidia senkt Preise für Geforce RTX 4080 und RTX 4090

Kurz vor dem Launch der AMD-Konkurrenz passt Nvidia die Preise der eigenen Grafikkarten an. Das liegt auch an einem stärkeren Euro.

Ada Lovelace: Nvidia senkt Preise für Geforce RTX 4080 und RTX 4090
Artikel
  1. Darknet: Hohe Haftstrafen im Boystown-Prozess
    Darknet
    Hohe Haftstrafen im Boystown-Prozess

    Die Betreiber einer Darknet-Plattform mit mit Fotos und Videos von schwerer sexueller Gewalt an Kindern sind in Frankfurt verurteilt worden.

  2. Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?
    Kids für Alexa im Test
    Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?

    Amazon bietet neuerdings einen speziellen Kindermodus für Alexa an. Das soll Eltern in Sicherheit wiegen, die sollten sich aber besser nicht darauf verlassen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  3. Autonomes Fahren: VW-Chef Blume streicht offenbar Audi-Projekt Artemis
    Autonomes Fahren
    VW-Chef Blume streicht offenbar Audi-Projekt Artemis

    Nicht nur das VW-Projekt Trinity, auch das geplante Audi-Vorzeigemodell Artemis fällt den Softwareproblemen des VW-Konzerns zum Opfer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Amazon Last Minute Angebote: Games & Zubehör, AVM-Router • Saturn-Weihnachts-Hits: Rabatt-Angebote aus allen Kategorien • Tiefstpreise: Intel Core i7-13700K & AMD Ryzen 5 5600X • PS5 Disc Edition inkl. GoW Ragnarök wieder vorbestellbar bei Amazon 619€ • ViewSonic 32" WQHD/144 Hz 229,90€ [Werbung]
    •  /