Abo
  • Services:

Jobs & Adverts steigert Quartalsumsatz um 200 Prozent

Auftragseingang nimmt um 232 Prozent auf 6,3 Millionen Euro zu

Die Jobs & Adverts AG hat eine Umsatz- und Auftragssteigerung im ersten Quartal und eine weitere Erhöhung der Nutzerzahlen ihres Jobpilot-Portals bekannt gegeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Umsatz lag in den ersten drei Monaten bei 5,1 Millionen Euro, was einer Steigerung um 200 Prozent im Vergleich zu 1,7 Millionen Euro im ersten Quartal 1999 und einer Steigerung um 38 Prozent im Vergleich zu 3,7 Millionen Euro im vierten Quartal 1999 entspricht. Insgesamt erzielte Jobs & Adverts in 1999 einen Umsatz von 10,1 Millionen Euro. Das Gesamtergebnis des ersten Quartals soll in Kürze bekannt gegeben werden.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München

Insgesamt wurden mehr als 25 Millionen Pageviews erreicht, was einer Steigerung von gut 90 Prozent gegenüber 13,1 Millionen Pageviews im Dezember 1999 entspricht.

Zum 31. März 2000 waren weltweit insgesamt mehr als 100.000 Stellen in mehr als 50.000 Anzeigen im Angebot. Das Unternehmen hat mehr als 5.700 feste Kunden und über 308.000 registrierte Nutzer.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 24,99€
  3. 31,99€

Folgen Sie uns
       


The Division 2 - Test

The Division 2 ist ein spektakuläres Spiel - und um einiges besser als der Vorgänger.

The Division 2 - Test Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
    Uploadfilter
    Der Generalangriff auf das Web 2.0

    Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
    2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
    3. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform

    Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
    Gesetzesinitiative des Bundesrates
    Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

    Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
    Von Moritz Tremmel

    1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
    2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
    3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

      •  /