Internet-WAP-Emulator für unentschlossene Handykäufer

Iobox will Einstieg erleichtern

Iobox, ein finnischer Anbieter mobiler Internet- Dienstleistungen, will mit einem neuen Service Surfer von den Vorteilen von WAP-Handys überzeugen. Der User kann ohne Handy über seinen Webbrowser WAP-Inhalte sichten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Iobox ist kostenlos unter www.iobox.de abrufbar. Auf dem Bildschirm öffnet sich ein WAP-Browser, mit dem jedes WAP- Angebot via Internet auf dem PC im Original-Design eines Mobilgerätes dargestellt werden soll.

Stellenmarkt
  1. (Senior) IT Consultant (m/w/d) Public Transport/ÖPNV
    AUSY Technologies Germany AG, Frankfurt am Main
  2. Leitung der IT-Einheit für die Integration von Cloud Lösungen (m/w/d)
    Deutsche Bundesbank, Hamburg, Frankfurt am Main, Düsseldorf
Detailsuche

Dazu Sebastian Moss, Geschäftsführer der Iobox GmbH: "Viele potenzielle WAP-Handy-Anwender sind sich bisher immer noch nicht ganz sicher, wo denn der Vorteil dieser Technologie liegt. Die meisten wissen einfach nicht, wie sie tatsächlich WAP-Sites von einem Handy aus abrufen können."

Das Angebot der Iobox umfasst derzeit Nachrichten, Kinoprogramme, Unterhaltung, Rezept- und Kochseiten, Shopping und Auktionen, Reisen und Verkehr. Registrierte User können den Service auch personalisieren und entsprechend ihren Anforderungen priorisieren.

Natürlich ist auch für WAP-Entwickler der Service interessant. So kann man den soeben erstellten Inhalt ohne Einsatz eines mobilen Telefons sofort intern überprüfen. Iobox stellt Programmierern den Iobox-Surfer als Software zur Verfügung. Der Browser ist auch in eine Website integrierbar, um den Besuchern einen Eindruck vom Content als WAP-Version zu geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. Let's Encrypt: Was Admins heute tun müssen
    Let's Encrypt
    Was Admins heute tun müssen

    Heute um 17 Uhr werden bei Let's Encrypt Zertifikate zurückgezogen. Wir beschreiben, wie Admins prüfen können, ob sie betroffen sind.
    Eine Anleitung von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /